Dortmund überrascht. Dich.
Panorama Dortmund

Medienportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Max-Spohr-Preisverlehung 2016 zu Gast in Dortmund

Der Völklinger Kreis (VK), der Berufsverband schwuler Führungskräfte und Selbständiger, hat im Dortmunder Rathaus den Max-Spohr-Preis für vorbildliches Diversity Management verliehen. Die Auszeichnung ging in diesem Jahr an die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) und die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und Unternehmensberatung EY. Die Preisverleihung unter Schirmherrschaft des Bundesjustizministers Heiko Maas wurde von Oberbürgermeister Ullrich Sierau eröffnet.

Zum neunten Mal seit 2001 wurden damit in den Kategorien öffentliche Arbeitgeber und Wirtschaftsunternehmen Preisträger für ihr vorbildliches Diversity Management ausgezeichnet. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei einem vorurteilsfreien und wertschätzenden Arbeitsumfeld für die lesbischen, schwulen, bi-, trans- und intersexuellen Beschäftigten (LSBTI).

Gastgeber bei der Preisverleihung am Freitagabend, 4. November, waren die letzten Preisträger Daimler und die Stadt Dortmund.