Dortmund überrascht. Dich.
Panorama Dortmund

Medienportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Studierendenwettbewerb - Siegerentwurf betrachtet große Lebensfragen

„Die Entwürfe, die Sie erarbeitet haben, sind außergewöhnlich und rücken den Wissenschaftsstandort in ein besonderes Licht“, lobte Oberbürgermeister Ullrich Sierau die Konzepte für Werbekampagnen von Studierenden des Fachbereichs Design der Fachhochschule Dortmund.

Am 25. April fand im Rathaus die Prämierung der Abschlussarbeiten des Studierendenwettbewerbs statt, der vom Fachbereich Design der FH Dortmund in Kooperation mit der Stadt Dortmund/Dortmund-Agentur im Rahmen des Masterplans Wissenschaft durchgeführt wurde. In Gruppen, bestehend aus Kommunikationsdesign- und Fotografie-Studierenden, wurden unter Leitung von Prof. Jörg Winde zwischen Oktober 2016 und Februar 2017 Ideen für das Standortmarketing entwickelt und visualisiert.

Ein Semester lang hatten sich die Studierenden des Fachbereichs Design der Fachhochschule Dortmund im Rahmen eines interdisziplinären Seminars dank der Förderung der Wilo-Foundation mit der Wissenschaftsstadt Dortmund gestalterisch auseinandersetzen.

Die Jury prämierte drei Gewinnerteams. Den ersten Platz belegte das Team mit Miriam Fahrnow, Sascha Wolters und Aurelien Guillery. In der Begründung der Jury heißt es: Der Siegerentwurf gibt sich mit den alltäglichen Fragen der Wissenschaft gar nicht erst ab, sondern nimmt sich gleich die ganz großen Fragen des Lebens und der Menschheit vor. Das ist clever, weil so die Gefahr umgangen wird, nur Teilaspekte zu kommunizieren. Der selbstbewusste Ansatz funktioniert, weil er mit dem nötigen Augenzwinkern präsentiert wird.“

Das Motiv wird in der Empfangshalle des Dortmunder Hauptbahnhofs auf einem großformatigen Display zu sehen sein. Die Wilo-Foundation stellte ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 3.000 Euro zur Verfügung, wovon 1500 Euro auf den ersten, 1000 Euro auf den zweiten und 500 Euro Platz entfielen.