Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Energiesparen

Dortmund für Kampagne "mission E" ausgezeichnet

Nachricht vom 12.11.2014

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hat die Stadt Dortmund im Rahmen des Wettbewerbs "Energieeffizienz in öffentlichen Einrichtungen" für ihre Informationskampagne "mission E" ausgezeichnet.

Von links nach rechts: Dr. Hartmut Versen (Referatsleiter Effizienz und Wärme in Industrie und Gewerbe, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie), Michael Funke (Stadt Dortmund), Ulrich Benterbusch (dena-Geschäftsführer), Moderatorin Nina Ruge.

Von links nach rechts: Dr. Hartmut Versen (Referatsleiter Effizienz und Wärme in Industrie und Gewerbe, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie), Michael Funke (Stadt Dortmund), Ulrich Benterbusch (dena-Geschäftsführer), Moderatorin Nina Ruge.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): dena Deutsche Energie Agentur

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hat in Berlin die fünf Sieger-Projekte des Wettbewerbs "Energieeffizienz in öffentlichen Einrichtungen - Gute Beispiele 2014" vorgestellt. Preise gab es für die Informationskampagne "mission E" der Stadt Dortmund, die Vorschulkinder-Aktion "ERNEUER:BÄR" der Barnimer Energiegesellschaft und das Energieeffizienz-Contracting in der Aller-Weser-Klinik im niedersächsischen Achim.

Außerdem erhielten der Landschaftsverband Westfalen-Lippe und der Landkreis Schaumburg je eine Prämierung für vorbildliches Energiemanagement.

Kommunale Akteure mit Vorbildfunktion

Die Auszeichnung wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert und ist insgesamt mit einem Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro dotiert. Sie wird jährlich von der dena im Rahmen ihres Energieeffizienzkongresses in Kooperation mit dem Deutschen Städtetag, dem Deutschen Landkreistag sowie dem Deutschen Städte- und Gemeindebund verliehen.

"Die Preisträger zeigen, wie facettenreich das regionale Engagement für Energieeffizienz heute schon ist", sagte dena-Geschäftsführer Ulrich Benterbusch bei der Preisverleihung. "Kommunale Akteure können ihre Vorbildfunktion auf ganz unterschiedliche Weise wahrnehmen und die Öffentlichkeit an den Erfolgen Teil haben lassen - die Gewinnerprojekte finden deshalb hoffentlich auch in diesem Jahr wieder reichlich Nachahmer in ganz Deutschland."

Alle Preisträger erhalten zusätzlich das Label "Good Practice Energieeffizienz", mit dem die dena erfolgreiche Energieeffizienzprojekte von Kommunen, Institutionen und Unternehmen auszeichnet.

Zum Thema

Um rund 5.300 Megawattstunden pro Jahr konnte die Dortmunder Stadtverwaltung ihren Energieverbrauch senken, weil sie ihre Mitarbeiter entsprechend sensibilisiert, motiviert und geschult hat. Die dafür entwickelte Kampagne "mission E" beinhaltete unter anderem eine Plakatserie, Aktionswochen mit Bürorundgängen, Schulungen und einen Gebäudewettbewerb zwischen verschiedenen öffentlichen Einrichtungen.