Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild: Jesús González Rebordinos

Deutsche Bahn

Hauptbahnhof soll für 130,5 Millionen Euro umgebaut werden

Nachricht vom 10.12.2015

Ab Mitte März 2017 starten voraussichtlich die Umbauarbeiten am Dortmunder Bahnhof. Nach dem Umbau soll der Bahnhof barrierefrei sein. Das Bauende ist für 2024 geplant.

Bild

So soll es im Dortmunder Hauptbahnhof nach dem Umbau aussehen

Das Eisenbahn-Bundesamt hat das Planrecht für den Umbau des Dortmunder Hauptbahnhofs erteilt, das heißt, dass die Deutsche Bahn nun die europaweite Vergabe vorbereiten kann. Bis 2024 sollen alle ober- und unterirdischen Bahnsteige mit Rolltreppen und Aufzügen ausgestattet werden, um für eingeschränkt mobile Menschen erreichbar zu sein. Außerdem soll der Fußgängertunnel verbreitert werden.

Umbau der Bahnsteige ab 2018

Die Deutsche Bahn rechnet zunächst nicht mit Problemen und Einschränkungen für Bahnfahrer, da anfangs Arbeiten durchgeführt werden, die für Reisende kaum wahrnehmbar sein sollen. Unter anderem wird mit der Verlegung von Wasserleitungen sowie Kabelarbeiten begonnen.

Der Umbau der Bahnsteige folgt anschließend ab Mitte 2018. Eine der wichtigsten Maßnahmen im Rahmen des Umbaus ist die Verbreiterung der Personenunterführung von 9,20 Meter auf 13,20 Meter. Alle Bahnsteige werden durch die Errichtung von Aufzügen barrierefrei erschlossen und durch Blindenleitsysteme ergänzt. Auch Bahnsteigausstattung und Wegeleitsystem sollen erneuert werden, ebenso wie Beleuchtung und Beschallung.

Auch die Zugänge zur Stadtbahn und der Eingangsbereich Nord werden barrierefrei erschlossen.

Der Ausgang Nord erhält eine neue Fassade und Geschäftsräume. Die Kosten für den Bahnhofsumbau liegen inklusive Planung bei 130,5 Millionen Euro.