Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild: Jesús González Rebordinos

Rathaus

Gedenkfeier zum Holocaust-Gedenktag

Nachricht vom 27.01.2016

Zum Jahrestag der Befreiung von Auschwitz ist in diesem Jahr am Mittwoch, 27. Januar, Dr. Imke Hansen von der University of Uppsala im Dortmunder Rathaus zu Gast.

Ihr Thema ist "Auschwitz als zentrales Symbol des Holocaustgedenkens". Ihr Arbeitsschwerpunkt ist die Geschichte des Holocausts und Osteuropas im 20. Jahrhundert. Thema ihrer Doktorarbeit war die Gedenkstätte und das Symbol Auschwitz-Birkenau in der ersten Nachkriegsdekade als Alltags- und Lokalgeschichte.

Der Zeitzeuge David Dushman (München) wird in einem Grußwort über Erinnerungen und Erlebnisse bei der Befreiung von Auschwitz berichten. Die BotschafterInnen der Erinnerung werden Bürgermeisterin Birgit Jörder und Mitglieder der DGB-Jugend interviewen, die Gedenkstättenfahrten nach Auschwitz organisiert haben. Den kulturellen Beitrag gestalten der Chor des Mallinckrodt-Gymnasiums und die Tanzgruppe der Jüdischen Kultusgemeinde.

Zum Thema

In Kooperation: Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Dortmund e.V., Internationales Bildungs- und Begegnungswerk e.V., Auslandsgesellschaft NRW e.V., Volkshochschule Dortmund, Mahn- und Gedenkstätte Steinwache, Jugendring Dortmund, Schulreferat der Evangelischen Kirche in Dortmund und Lünen, Deutscher Gewerkschaftsbund.

Internationaler Holocaust-Gedenktag 2016, Mittwoch, 27. Januar, 19 Uhr, Rathaus, Friedensplatz 1.