Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild: Jesús González Rebordinos

Festival

RuhrHOCHdeutsch 2016 zeigt Kabarett im Spiegelzelt

Nachricht vom 28.01.2016

"Ruhrdeutsch ist der märchenhafteste aller deutschen Dialekte": Diesem Motto fühlt sich 2016 das Kabarett- und Comedy-Festival RuhrHOCHdeutsch in Dortmund im bereits sechsten Jahr verpflichtet.

Spiegelzelt Außenaufnahme

Im Spiegelzelt an den Westfalenhallenmit treten auch in diesem Jahr wieder herausragende Kabarettisten und Comedians auf.
Bild: Theater Fletch Bizzel

Im historischen Spiegelzelt an den Westfalenhallen (A40/B1) treten an 110 Tagen über 130 Künstlerinnen und Künstler auf die Humorbühne. Highlights der Kabarett- und Comedy-Szene, aus dem Ruhrpott und von anderswo. Aus der Region sind u.a. dabei: Fritz Eckenga, Frank Goosen, Jochen Malmsheimer, Lioba Albus, Torsten Sträter, Hennes Bender, René Steinberg, Carmela de Feo, der Dortmunder Lokalmatador Bruno "Günna" Knust und Fred Ape.

Neben den "Ruhrpott-Heroen" sind aber auch viele Künstler aus dem "befreundeten Inland" eingeladen. So ist mit Max Uthoff (ZDF-Anstalt) einer der brillantesten und bissigsten politischen Kabarettisten dabei. Christian Ehring, Wilfried Schmickler, Jürgen Becker, Stunk Unplugged 2016, Sebastian Pufpaff und viele andere geben sich danach die Klinke des Spiegelzelts in die Hand. Zum ersten Mal beim Festival RuhrHOCHdeutsch dabei sind Guido Cantz, Django Asül und Rüdiger Hoffmann.

Daneben gibt’s die legendären "..immer-Reihen", die Revue "Best Of Klopp kommt nicht" lindert die fußballarme Sommerzeit nach Bundesliga und Olympischen Spielen, außerdem das Standup-Festival "Germany steht up" und der LateNight-Comedy Club "Night Wash" .

Zum Thema

Premiere ist am 28. Juni, der letzte Vorhang fällt am 9. Oktober und der Vorverkauf startet am 31. Januar.