Dortmund überrascht. Dich.
zum Seiteninhalt zum Themenmenü zum Hauptmenü zu den allgemeinen Funktionen und Angeboten

Alle Nachrichten - Nachrichtenportal - Leben in Dortmund - Stadtportal dortmund.de

www.dortmund.de Wortmarke Nachrichten

Nachrichtenportal

Notebook
Bild: photocase.com / c-promo.de

08.02.2016Theater

Schauspiel Dortmund inszeniert "Geächtet"

Das Schauspiel inszeniert Ayad Akhtars mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnete Stück "Geächtet". Es ist an fünf Terminen in der neuen Spielstätte des Schauspiels, dem Megastore in Hörde, zu sehen.

vier Personen mit weißen Haaren auf einer weißen Bühne

Lupe: Klicken zum Vergrößern Bühnenbildner Michael Sieberock-Serafimowitsch und Kostümbildnerin Mona Ulrich machen aus den Schauspielern Albinos - Herkunft und Religion lassen sich nicht am Äußeren ablesen
Bild: Theater Dortmund / Hupfeld

"Geächtet", 2012 in Chicago uraufgeführt und 2016 erstmals in Deutschland zu sehen, ist das Stück der Stunde: Ayad Akhtar, 1970 geboren in New York, hat ein Stück geschrieben über die prägende Kraft von Religion und ethnischer Zugehörigkeit. Unter der Regie von Kay Voges kommt das Gegenwartsdrama auf die Bühne des Schauspiel Dortmund - die liegt bis zur abgeschlossenen Renovierung des Schauspiels im ehemaligen BVB-Megastore an der Felicitasstraße 2 in Hörde.

Ankommen in der Einwanderungs-Gesellschaft

Das Stück spielt in New York - in einem Appartment in der Upper East Side. Emily (gespielt von Bettina Lieder) und ihr Mann Amir (Carlos Lobos) haben seine Kollegin Jory (Merle Masmuth) und ihren Mann Isaac (Frank Genser) zum Dinner eingeladen. Alle vier sind gebildet, wortgewandt, geben sich aufgeklärt und kultiviert - ausnahmslos Umstände, die - ihr überproportionales Einkommen eingerechnet - einen Konflikt um Religion unwahrscheinlich erscheinen lassen. Doch der Firnis ist dünn: Hinter den vier Biographien stecken verschiedene Geschichten vom Ankommen in einer Einwanderungs-Gesellschaft, die den Aufstieg eines Jeden gegen Leistung verspricht.

schreiender Mann, in einen goldenen Anzug gekleidet, vor einer grünen Wand

Lupe: Klicken zum Vergrößern Carlos Lobos spielt den Anwalt Amir
Bild: Theater Dortmund / Hupfeld

Amir ist erfolgreicher Anwalt für Wirtschaftsrecht, der sich als pakistanischstämmiger Muslim von seiner Religion losgesagt hat. Seine Frau Emily, weiß und protestantisch, ist eine von islamischer Kunst inspirierte Malerin und steht kurz vor dem Durchbruch - den sie Isaac, einem der wichtigsten Kuratoren der New Yorker Kunst-Szene, verdanken könnte.

Isaac ist amerikanischer Jude und mit Jory, einer afroamerikanischen Juristin und Kollegin von Amir verheiratet. Berufliches und Privates vermengen sich bei Salat und Brot und Wein - bis die Rede auf den Terroranschlag 9/11 kommt - von dort auf den Islam und Religion, später Iran und Israel, Ahmadinedschad und Netanjahu, Migration und Terrorismus. Themen, die den Figuren allesamt Bekenntnisse abfordern und Streit über vergessen geglaubte oder versteckte Ressentiments entfachen.

Lassen sich religiöse Gegensätze überwinden?

"Geächtet" stellt auf persönliche berührende Art und Weise die Frage nach der Überwindbarkeit religiöser Gegensätze: Wie tief reichen die Wurzeln religiöser Erziehung - für Muslime, Juden, Christen? Kann eine wirkliche Emanzipation vom Glauben gelingen? Und - dies ist in unseren bewegten Zeiten vielleicht die wichtigste Frage - vermag man hinter dem eigenen Bild des Muslims, egal ob gläubig oder nicht, den Menschen zu sehen?

Zum Thema

Weitere Termine sind

  • Sonntag, 14. Februar (Beginn 18 Uhr)
  • Sonntag, 21. Februar (Beginn 18 Uhr)
  • Mittwoch, 9. März (Beginn 19:30 Uhr)
  • Samstag, 26. März (Einführung 19 Uhr, Beginn 19:30 Uhr) Karten kosten zwischen 10 und 19 Euro.

Kartenvorverkauf: Theaterkasse im Foyer des Opernhauses, Platz der Alten Synagoge, 44137 Dortmund. Dienstag bis Freitag 11 bis 18:30 Uhr, Samstag 10 bis 15 Uhr. Ticket- und Servicehotline unter Telefon 0231 50-27222, Montag bis Samstag 10 bis 18:30 Uhr.

  • Symbol: vorlesen
  • Symbol: Bookmarks
    Symbol Schließen
    • Was ist das?
    • Bitte beachten Sie, dass Sie zum jeweiligen Anbieter weitergeleitet werden und dort dessen Datenschutzbestimmungen gelten.

Allgemeine Funktionen und Angebote

Das Hauptmenü