Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild: Jesús González Rebordinos

Kindermuseum

mondo mio! beendet Winterpause

Nachricht vom 10.02.2016

Das Kindermuseum mondo mio! im Dortmunder Westfalenpark erwacht am Sonntag, 14. Februar ab 11 Uhr aus der Winterpause. Neben den Dauerausstellungen Nijambo und Weltenkinder präsentiert das Museum drei zusätzliche Ausstellungsbereiche.

Neven Subotic mit drei Kindern

Ein Ausstellungsteil stellt die Arbeit der Neven Subotic Stiftung vor, die in den ärmsten Regionen Äthiopiens Brunnen und Sanitäranlagen errichtet.
Bild: Gerd P. Müller

Für die Fotoausstellung "Leben in der Nordstadt. Ein Kinderspiel" hat die Fotografin Gabriele Wirths Kinder in der Nordstadt mehrere Wochen lang mit der Kamera begleitet. Sie besuchte mit ihnen die Orte, an denen sie sich treffen und ihre Freizeit verbringen. Entstanden ist eine Fotoserie über Freundschaft, Spiel und Lebensfreude. Die gebürtige Essenerin Gabriele Wirths lebt seit 2014 in Dortmund und arbeitet hier als freischaffende Fotografin. Das Fotoprojekt wurde realisiert mit Unterstützung des Vereins Machbarschaft Borsig 11 e.V.

Im Rahmen des interkulturelle Kunstprojekts "Like me - Das bin ich! - Bin ich das?" setzten sich Schülerinnen und Schüler der Martin-Luther-King-Gesamtschule und der Gesamtschule Scharnhorst kreativ mit dem Thema Medienkompetenz auseinander. Dabei wurden sie von Künstlerinnen und Künstlern verschiedener Sparten begleitet. So entstand eine multimediale Reise in der sich die Jugendlichen mit ihren Wurzeln, Stärken und Träumen auseinandersetzen. Die Ergebnisse werden nun im Kindermuseum ausgestellt.

Ein weiterer Ausstellungsteil stellt die Arbeit der Neven Subotic Stiftung vor, die in den ärmsten Regionen Äthiopiens Brunnen und Sanitäranlagen errichtet. Diese ermöglichen den Menschen vor Ort Zugang zu Trinkwasser und besserer Hygiene. Die Ausstellungsstationen bieten viele Informationen zur mangelnden Trinkwasserversorgung sowie den Lebensbedingungen in Äthiopien und zeigen wie die Arbeit der Stiftung bereits das Leben vieler Menschen verbessert hat.

Zum Thema

Alle drei Ausstellungen sind bis zum 3. April bei mondo mio! zu sehen. Der Eintritt in das Museum ist im Eintritt für den Westfalenpark bereits enthalten.