Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild: Jesús González Rebordinos

Verkehr

Samstag werden Parkplätze in Dortmund knapp

Nachricht vom 12.02.2016

Sehr viele Besucher werden am Samstag, 13. Februar, in Dortmund erwartet. Ganz besonders im Bereich der Westfalenhallen und des Signal-Iduna-Parks.

Zum einen strömen viele Gäste, Aussteller und Kunden zur beliebten Messe Jagd und Hund, zum anderen werden zigtausende Fußballfans die Partie von Borussia Dortmund gegen Hannover 96 im Stadion verfolgen. Insbesondere die schon jetzt absehbare, frühe Anreise zur Messe wird bereits ab dem Vormittag dazu führen, dass viele Parkplätze im Veranstaltungsbereich belegt sein werden. So wird es laut Tiefbauamt spätestens ab mittags nicht mehr möglich sein, sein Auto vor Ort parken zu können.

Autofahrer müssen sich also darauf einrichten, dass sie zu den Parkhäusern in der Innenstadt geleitet werden, um von dort aus dann mit dem ÖPNV zum Stadion zurück zu fahren.

Das Tiefbauamt, verantwortlich für die Verkehrsregelung, rät daher den Veranstaltungsgästen dringend, bereits von vornherein mit dem ÖPNV anzureisen. Dies würde zu einer Entlastung der Parkflächen führen und vor allem verhindern, dass der Spaß an den Veranstaltungen der Parkplatzsuche zum Opfer fällt. Wer nicht auf die Anreise mit dem Auto verzichten kann, sollte direkt in die Dortmunder Innenstadt fahren.