Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild: Jesús González Rebordinos

Tierschutz

Stadt nimmt Kontakt zu Hochzeitstauben-Anbietern auf

Nachricht vom 17.02.2016

Nachdem der Tierschutzverein in einem offenen Brief ein Verbot von Hochzeitstauben gefordert hat, wird die Stadt Dortmund Fakten zu diesem Thema sammeln und Kontakt zu Anbietern im Dortmunder Stadtgebiet aufnehmen.

Die Stadt weiß bislang von einigen wenigen weißen Tauben, die sich offenbar nach einer Hochzeit in der Nähe des Rathauses niedergelassen haben. Die Stadt nimmt den Hinweis von Frau Scheffer vom Tierschutzverein Dortmund aber sehr ernst, denn niemand will, dass der schönste Tag im Leben von zwei Menschen für andere, nämlich für Tiere, gefährlich oder gar tödlich endet.

Und das sollte auch im Interesse der Hochzeitspaare und ihrer Freunde und Verwandten sein - also nach seriösen Anbietern zu schauen, die verantwortungsbewusst mit ihren Tieren umgehen und nur gut trainierte Brieftauben einsetzen und sich auch um deren Rückkehr kümmern.

Hinweise aus der Bevölkerung

Die Stadt wird nun Fakten sammeln und auch recherchieren, welche Anbieter sich im Dortmunder Stadtgebiet tummeln und mit ihnen Kontakt aufnehmen. Dankbar ist die Stadt Dortmund aber auf Hinweise aus der Bevölkerung: Wer schon einmal beobachtet hat, dass es nach dem Auflassen bei einer Hochzeit zu Problemen mit den Tieren kam, der möge sich bitte beim Veterinäramt melden.