Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild: Jesús González Rebordinos

Babyboom

Standesamt zählt Rekord bei Geburten in Dortmund

Nachricht vom 10.01.2017

5514 Geburten zählte das Standesamt in Dortmund im Jahr 2016 – ein Rekord. Über 40 Jahre ist es her, dass so viele Babys geboren wurden. Bei den Namen für ihren Nachwuchs blieben sich die Dortmunder treu.

51 Prozent der geborenen Kinder sind in Dortmund 2016 Jungen. Spitzenreiter beim Namen ist weiterhin Elias (46 Nennungen). Gefolgt von Jonas und Paul (je 43). Großer "Verlierer" ist Mats. Nach dem Wechsel von BVB-Verteidiger Mats Hummels rutschte der Vorname von aus den Top 10 auf den 18. Platz ab.

Bei den Mädchen hat sich deutlich Sophie (90) den Spitzenplatz behauptet. Auch Marie (78), Maria und Mia (je 48) waren in den letzten Jahren auf den ersten Plätzen.

Der größte Teil der Neugeborenen bekommt einen Vornamen (3608), aber auch mehr als drei Vornamen wurde beim Standesamt acht Mal eingetragen.