Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild: Jesús González Rebordinos

Autohändler

Keine Genehmigung für den Kfz-Händler in Hörde

Nachricht vom 17.03.2017

Im Zuge der Berichterstattung über einen Autohändler in der Faßstraße 34 in Dortmund-Hörde, bezieht die Verwaltung Stellung. Für den Handel mit Kraftfahrzeugen bestand nie eine Genehmigung.

Bereits 2012 wurde städtebauliche Gestaltung der Fläche geplant. Ein Teil der Fläche soll den Bau einer Abbiegespur von der Faßstraße ermöglichen. Der Bebauungsplan schreibt für den weiteren Teil der Fläche die Nutzung als Gemeinbedarfsfläche vor. Hier dürfen nur Einrichtungen und Anlagen errichtet werden, die der Allgemeinheit dienen.

"Die Nutzung des Grundstücks für Zwecke des Autohandels mit Werkstatt wurde durch das Bauordnungsamt mit einem Bescheid untersagt. Für die auf dem Grundstück errichteten baulichen Anlagen besteht eine Beseitigungsverfügung", so die Stadtverwaltung. Die angemahnten Gebäude müssen somit entfernt werden.

Die Stadt Dortmund beabsichtigt den Kauf des Grundstücks Faßstraße 34 und verhandelt dazu seit etwa zwei Jahren mit dem Eigentümer. Die Stadt bemüht sich dabei um eine einvernehmliche Lösung.

Über die Satzung wurde in der gesetzlich vorgeschriebenen öffentlichen Bekanntmachung vom 28. März 2014 informiert. Darüber hinaus hat die Stadt Dortmund den Eigentümer in einem Informationsschreiben vom 27. November 2014 über den geplanten Sanierungsvermerk im Grundbuch informiert. Danach beganen die Verhandlungen zum Grundstückserwerb.

Zum Thema

Eine ausführliche Stellungnahme der Stadt Dortmund erfolgt in den kommenden Tagen.