Dortmund überrascht. Dich.
zum Seiteninhalt zum Themenmenü zum Hauptmenü zu den allgemeinen Funktionen und Angeboten

Alle Nachrichten - Nachrichtenportal - Leben in Dortmund - Stadtportal dortmund.de

www.dortmund.de Wortmarke Nachrichten

Nachrichtenportal

Notebook
Bild: photocase.com / c-promo.de

20.03.2017Get Online Week

TU-Studierende vermitteln in kostenlosen Kursen Medienkompetenz

Digitale Inklusion – das ist das Ziel der "Get Online Week". Die europaweite Kampagne soll Medienkompetenz vermitteln und die Teilhabe an der digitalen Gesellschaft vorantreiben. In Dortmund findet sie in diesem Jahr vom 27. bis 31. März in zahlreichen Einrichtungen statt.

Die Studierenden aus dem Studiengang Rehabilitationspädagogik der Technischen Universität Dortmund, Dr. Bastian Pelka (Mitte links) von der Sozialforschungsstelle, zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Technischen Universität Dortmund, und Markus Isenburg (Mitte rechts), Marketing-Leiter bei DOKOM21, freuen sich auf die diesjährige „Get Online Week“.

Lupe: Klicken zum Vergrößern Die Studierenden aus dem Studiengang Rehabilitationspädagogik der Technischen Universität Dortmund, Dr. Bastian Pelka (Mitte links) von der Sozialforschungsstelle, zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Technischen Universität Dortmund, und Markus Isenburg (Mitte rechts), Marketing-Leiter bei DOKOM21, freuen sich auf die diesjährige "Get Online Week".
Bild: Lutz Kampert

"Es gibt viele Menschen in Dortmund, die keinen direkten Zugang zum Internet haben. Sei es, weil sie Berührungsängste haben oder nicht die technischen und finanziellen Mittel besitzen", berichtet Dr. Bastian Pelka von der Sozialforschungsstelle, zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Technischen Universität (TU) Dortmund. Zusammen mit zehn Studierenden der TU aus dem Studiengang Rehabilitationspädagogik hat er daher gezielt Kursinhalte sowohl für Menschen mit Behinderung und mit Migrationshintergrund, Senioren als auch erstmals für jugendliche Straftäter entwickelt.

Mit DOKOM21 haben die Studierenden sich zudem einen kompetenten Partner an Bord geholt. Der regionale Telekommunikationsdienstleister schafft die technischen Voraussetzungen und sorgt mit 30 SIM-Karten, den entsprechenden Datenvolumen und mobilen WLAN-Hotspots dafür, dass die rund 300 Teilnehmer die Theorie auch in die Praxis umsetzen und mit Tablets ins Internet gehen können. "Im Rahmen unseres sozialen Engagements ‚schlau & fit – Verantwortung für die Region’ fördern wir unter anderem die Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen und älteren Menschen. Wir freuen uns daher, die Studierenden und ein Projekt wie die ‚Get Online Week’ zu unterstützen, die sich dieses Ziel ebenfalls auf die Fahne geschrieben haben", betont Markus Isenburg, Marketing-Leiter von DOKOM21.

Rund 30 kostenlose Kurse finden in der letzten Märzwoche in 25 Partnereinrichtungen statt. Darunter sind unter anderem die Lebenshilfe Dortmund, die Stadt- und Landesbibliothek, die Altenakademie und die Werkstatt über den Teichen. Vermittelt wird zum einen der richtige Umgang mit dem Internet sowie Facebook & Co., zum anderen die Funktion von Sprach-Lern-Apps, die beim Deutschlernen unterstützen. Darüber hinaus werden Eltern geschult, wie sie ihre Kinder vor Gefahren im Netz schützen können. "Eine Besonderheit in diesem Jahr ist, dass wir das erste Mal mit der Justizvollzugsanstalt Iserlohn zusammenarbeiten. Wir werden Jugendlichen auf Freigang zeigen, wie sie über das Internet einen Job und eine Wohnung finden. Das ist wichtig für die Zeit nach der Haft", erläutert Dr. Pelka.

Einige Kurse für Senioren sind öffentlich und können ohne vorherige Anmeldung besucht werden

  • Am Montag, 27.03., und am Mittwoch, 29.03., findet der Kurs "Facebook, Instagram, Snapchat" jeweils von 15 bis 17 Uhr in der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund am Max-von-der-Grün-Platz 1 statt.
  • Das Kennenlernen von Tablets und Apps steht am Mittwoch, 29.03., von 10 bis 12 Uhr, in der Stadtteilbibliothek Eving, August-Wagner-Platz 2-4, auf dem Programm.
  • "Senior_innen: Fit im Netz." heißt es sowohl am Donnerstag, 30.03, von 10 bis 12 Uhr in der Stadtteilbibliothek Brackel, Oberdorfstr. 23, als auch von 15 bis 17 Uhr in der Stadtteilbibliothek Scharnhorst, Mackenrothweg 15.
  • Zu diesem Thema finden zudem am Freitag, 31.03., von 10 bis 12 Uhr in der Stadtteilbibliothek Hörde, Hermannstr. 33, und von 17 bis 19 Uhr in der Stadtteilbibliothek Hombruch, Harkortstr. 58, Kurse statt.

  • Symbol: vorlesen
  • Symbol: Bookmarks
    Symbol Schließen
    • Was ist das?
    • Bitte beachten Sie, dass Sie zum jeweiligen Anbieter weitergeleitet werden und dort dessen Datenschutzbestimmungen gelten.

Allgemeine Funktionen und Angebote

Das Hauptmenü