Dortmund überrascht. Dich.
zum Seiteninhalt zum Themenmenü zum Hauptmenü zu den allgemeinen Funktionen und Angeboten

Alle Nachrichten - Nachrichtenportal - Leben in Dortmund - Stadtportal dortmund.de

www.dortmund.de Wortmarke Nachrichten

Nachrichtenportal

Notebook
Bild: photocase.com / c-promo.de

20.04.2017Neueröffnung

Kulturort Rekorder bezieht neue Räumlichkeiten im Hafenquartier

Am 29. April erweitert der gemeinnützige Verein tonbande e.V. seine Infrastruktur und eröffnet mit dem Rekorder II einen Produktionsraum für kreative Projekte jeglicher Art. Ab 18 Uhr sind alle Interessierten eingeladen, gemeinsam die Eröffnung der neuen Räumlichkeit zu begehen und zu feiern.

Rekorder II

Lupe: Klicken zum Vergrößern tonbande e.V. eröffnet den Rekorder II und Kunstschaffenden neue Möglichkeiten
Bild: (c)Theresa Albers

Der Dortmunder Norden hat sich im Laufe der vergangenen Jahre zu einem Kreativzentrum der Stadt entwickelt. Akteure der Kunst- und Kulturszene präsentieren unterschiedliche Formate und Projekte. Auch der Dortmunder Verein tonbande e.V. ist mit dem "Rekorder" auf der Gneisenaustraße 55 seit fast vier Jahren hier ansässig. Nun hat der Verein eine weitere Location bezogen, um noch aktiver die freie Kreativszene der Stadt zu prägen.

Atelier, Produktionsraum oder Kreativlabor

Das "Herzstück" der neuen Location ist ein Raum, der für temporäre künstlerische Nutzungen vorgesehen ist. Für einen flexiblen Zeitraum können Kunstschaffende dort ungestört an Projekten arbeiten. Hierbei gibt es keine stilistischen Einschränkungen: Ob als temporäres Atelier, als Produktionsraum für Audioaufnahmen oder als gemeinschaftliches Kreativlabor – im Vordergrund steht die Idee jeglicher kreativer und kultureller Arbeit Platz zu geben. Auch Workshops und Ausstellungen sind möglich: das Ladenlokal mit seiner großen Fensterfront bietet dafür gute Präsentationsmöglichkeiten.

Der Raum geht auf die zeitgenössischen Bedürfnisse von Kunst-schaffenden, Kreativen und KulturaktivistInnen ein. Temporäre Nutzungen können von eintägigen Seminaren bis hin zu mehreren Monaten Kunstproduktion im Sinne einer flexiblen Residenz reichen. Der Rekorder II dient zum Schaffen, Erarbeiten und Präsentieren kreativer Arbeit. Im hinteren Teil der Räumlichkeiten findet sich zudem ein Arbeitsraum für kreative und organisatorische Aufgaben des gemeinnützigen Vereins.

Zum Thema

Bei der Eröffnung am 29. April präsentiert der Rekorder II die Ausstellung Shtick (Zeichnungen/Mixed media) des Künstlers ovfki. DJs begleiten das Programm. Im Anschluss lässt die tonbande den Abend ab 21 Uhr wenige hundert Meter entfernt im ursprünglichen Rekorder ausklingen.

  • Symbol: vorlesen
  • Symbol: Bookmarks
    Symbol Schließen
    • Was ist das?
    • Bitte beachten Sie, dass Sie zum jeweiligen Anbieter weitergeleitet werden und dort dessen Datenschutzbestimmungen gelten.

Allgemeine Funktionen und Angebote

Das Hauptmenü