Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Jahresergebnis

Gutes Geschäftsjahr 2016 für Westfalenhallen

Nachricht vom 05.07.2017

Die Westfalenhallen Dortmund GmbH hat 2016 das beste operative Ergebnis erzielt. Das EBITDA, Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen, betrug sechs Millionen Euro. Im Vergleich zu 2015 ist auch noch einmal ein Umsatzanstieg von mehr als 2 Millionen Euro zu verzeichnen.

Bild

Freuen sich über gute Zahlen und volles Programm: v.l. Christian Plothe, Geschäftsführer der Messe Westfalenhallen, Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin, Frank Weeke, Geschäftsführer der KHC, Jochen Meschke, Geschäftsführer der Veranstaltungszentrum Westfalenhallen GmbH.

Der Umsatz 2016 liegt nun bei 47,4 Millionen Euro. Ein Umsatz in dieser Höhe wurde in den vergangenen zwanzig Jahren – und vermutlich auch in der Zeit davor – überhaupt erst ein einziges Mal erreicht. Es ist außerdem der höchste Umsatz in diesem Jahrzehnt. Die Steigerung des Umsatzes konnte bei der Messe sowohl im Eigen- als auch im Gastmessebereich erzielt werden.

Umsatzzuwächse des Tochterunternehmens KHC waren vor allem in den Bereichen Kongresszentrum, Hotel, cateringmanufaktur und Veranstaltungsgastronomie zu verzeichnen. Aufgrund eines attraktiven Programms konnte auch das Veranstaltungszentrum mit einem Umsatzzuwachs gegenüber dem Vorjahr abschließen.

Es liegt erneut ein wirtschaftlich erfolgreiches Jahr hinter uns

Sabine Loos, Geschäftsführerin der Westfalenhallen

2016 haben die Westfalenhallen erneut ein starkes Messeprogramm mit 35 Messen geboten. Die Modernisierung des Kongresszentrums in den Jahren 2015 und 2016 hat positive Impulse für das Geschäft der KHC Westfalenhallen GmbH gegeben. 2016 fanden 1.181 Veranstaltungen im Kongresszentrum statt, während es 2015 noch 976 waren.

Mit 191 Veranstaltungen lag das Veranstaltungszentrum Westfalenhallen nahezu auf Vorjahresniveau. 2016 war ein Jahr der Premieren in der Westfalenhalle. Viele der Erstveranstaltungen, wie das Festival EXODUS oder die TV-Produktion Schlagerbooom, erleben auch 2017 eine Wiederauflage.

Zum Thema

Unter dem Strich steht auch wieder eine starker Zuspruch für die Westfalenhallen: Die hohe Besucherzahl des Vorjahres konnte mit 1,7 Millionen gehalten werden.