Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild: Jesús González Rebordinos

Zweites Halbjahr

Aktionsbündnis Fairer Handel stellt Programm vor

Nachricht vom 17.07.2017

Das aktuelle Programm des Dortmunder Aktionsbündnisses "Fairer Handel" wartet mit vielen Veranstaltungen und Aktionen von August bis Dezember 2017 auf. Im neuen Design gibt es Angebote von der Verbrauchermesse bis zu Kaffee Seminaren und stöbern auf dem fairen Weihnachtsmarkt.

Vertreterinnen und Vertreter des Aktionsbündnisses Fairer Handel stellten im Rathaus das Programm für das zweite Halbjahr vor

Vertreterinnen und Vertreter des Aktionsbündnisses Fairer Handel stellten im Rathaus das Programm für das zweite Halbjahr vor.
Bild: Agenda-Büro

Im Aktionsbündnis engagieren sich unter anderem Dortmunder Schulen und Bildungseinrichtungen, Kirchen- und Weltgruppen, Verbraucherzentrale, Vertreter des Handels und die Stadtverwaltung - insgesamt über 70 Partner. Ziele sind es, den fairen Handel zu fördern, für das alltägliche Konsumverhalten zu sensibilisieren und den Zusammenhang zu den Produzenten in den Entwicklungsländern herauszustellen.

Das Aktionsbündnis besteht seit 2003, als Dortmund als "Hauptstadt des Fairen Handels" ausgezeichnet wurde. Seitdem wächst es weiter. Das neue Design des Aktionsprogramms hat die Gestaltmanufaktur und Resch Media entworfen.

Einige Höhepunkte aus dem Aktionsprogramm:

Messe "FAIR FRIENDS"

"FAIR FRIENDS" heißt Deutschlands größte Messe zum Fairen Handel, die vom 7. bis 10. September in den Dortmunder Westfalenhallen stattfindet. In diesem Jahr werden die Themen Mobilität, Mode und Ernährung in den Mittelpunkt gerückt. Alle drei Themen werden auf der FAIR FRIENDS in Dortmund mit ihren drei Schwerpunkten "Fairer Handel", "Nachhaltige Lebensstile" und "Gesellschaftliche Verantwortung" behandelt. Die Messe will ganz bewusst auch junge Menschen ansprechen.

Faire Woche zum Thema

Die Faire Woche 2017 startet am 15. September und endet am 29. September 2017. In dieser Zeit findet zum Beispiel am 19. September der Aktionstag "Coffee Fairday" in der Verbraucherzentrale statt. Dort wird über sozial-gerechte Arbeits- und Lebensbedingungen im Kaffeeanbau gesprochen. Eine kleine Verkostung und ein Quiz mit kleinen Preisen runden den Aktionstag ab.

Im Weltladen Aplerbeck findet am 20. September ein "Kaffee-Seminar" statt, bei dem die Besucher ihr Wissen um Anbau, Sorten oder Röststufen erweitern können. Des Weiteren wird es die Gelegenheit geben, Kaffee zu verkosten und sich im Dialog mit Vertretern des Fairen Handels auszutauschen.

Wie jedes Jahr findet der Weltkindertag am 20. September statt. Dieses Mal werden durch Kinder, Eltern oder Erzieher eines Kindergartens aus der Dortmunder Nordstadt fair gehandelte Rosen vom Blumenstudio Evels unter dem Motto "Kinder sind unsere Zukunft" verkauft. Außerdem wird ein Luftballonwettbewerb mit dem Gewinn eines Kinderfahrrades ausgetragen.

Im Kornhaus Naturkost werden am 30. September faire Kokosprodukte vom Partnerprojekt aus Sri Lanka vorgestellt. Die Kund*innen sind eingeladen sich zu informieren und Proben zu testen.

25 Jahre fairer Weihnachtsmarkt auf dem Propsteihof

Im November erwartet die Bürger*innen das 25-jährige Jubiläum des Ganesh Nepalhandels auf dem fairen Weihnachtsmarkt auf dem Propsteihof. Dort können fair gehandelte Kunsthandwerke aus Nepal und Indien bestaunt und gekauft werden.

Agenda-Siegel wird verliehen

Das Jahr 2017 schließt dann mit der alljährlichen Agenda-Siegel Preisverleihung ab. Durch das Agenda-Büro der Stadt Dortmund werden bürgerschaftliche Projekte und Ideen im Bereich der nachhaltigen Entwicklung mit dem Agenda-Siegel ausgezeichnet. Den vorbildlichsten Projekten werden Geldpreise ausgeschrieben. Das Siegel wird in den Kategorien: "Schule" und "Initiative, Organisationen, Verein, Privatperson" verliehen.

Bildungsangebote

Die Verbraucherzentrale NRW, der Weltladen Aplerbeck oder mondo mio! machen das ganze Jahr über Bildungsangebote für Schülerinnen und Schüler. Hierbei können die Kinder Besonderheiten des Fairen Handels rund um Produktion und Vertrieb spielerisch erfahren.

Zum Thema

Der Flyer ist ab sofort bei allen beteiligten Partnern sowie an vielen öffentlichen Stellen oder zum Download erhältlich.