Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild: Jesús González Rebordinos

Kindertagesstätte

Stadt will Trägeranteile für Hukita e.V. übernehmen

Nachricht vom 12.09.2017

Zur Absicherung der 45 Betreuungsplätze der insolvent gegangenen Elterninitiative Hukita e.V. hat die Stadt mit der "Lebenshilfe Kinder, Jugend & Familie gGmbH" einen neuen Träger gefunden. Der Verwaltungsvorstand schlägt dem Rat der Stadt Dortmund nun vor, die entstehenden Trägeranteile dieser neuen 45 Betreuungsplätze zu übernehmen.

Zur Absicherung der 45 Betreuungsplätze im Stadtbezirk hat sich das Jugendamt intensiv darum bemüht, einen neuen Träger für die beiden Tageseinrichtungen zu finden. Mit der "Lebenshilfe Kinder, Jugend & Familie gGmbH" konnte ein neuer Träger für die Einrichtungen gewonnen werden. Die Einrichtungen der insolventen Elterninitiative werden nun von diesem neuen Träger weitergefördert. Damit sichert die Lebenshilfe im Stadtbezirk Huckarde 45 Betreuungsplätze.

Nach den gesetzlichen Regelungen des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) hat jeder Träger einen Eigenanteil an den Betriebskosten einer Kindertageseinrichtung zu tragen. Die Stadt Dortmund übernimmt bereits seit dem Ratsbeschluss am 26.05.2011 diese Eigenanteile für alle Träger von Kindertageseinrichtungen, die neue Betreuungsplätze schaffen.
Der Verwaltungsvorstand schlägt dem Rat der Stadt Dortmund vor, analog zu diesem Beschluss die Trägeranteile dieser neuen 45 Betreuungsplätze in Huckarde für die Lebenshilfe Kinder, Jugend & Familie gGmbH durch die Stadt Dortmund zu übernehmen.

Zum Thema

Der Trägeranteil für das Kindergartenjahr 2017/2018 beläuft sich auf insgesamt 30.954,86 € und erhöht sich jährlich prozentual (3% der Kindpauschalen und 1,5 % der Miete) gem. dem Kinderbildungsgesetz (KiBiz).