Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild: Jesús González Rebordinos

Wettbewerb

Jetzt für "Agenda-Siegel" zur nachhaltigen Entwicklung bewerben

Nachricht vom 18.09.2017

Zum 14. Mal startet der Wettbewerb um das "Agenda-Siegel", das herausragende Projekte und Ideen zur nachhaltigen Entwicklung in Dortmund auszeichnet. Die Ausschreibung läuft bis zum 31. Oktober 2017.

Im September 2015 haben die Vereinten Nationen einen ambitionierten Katalog von 17 globalen Entwicklungszielen vorgelegt, mit denen die Weltgemeinschaft in den nächsten 15 Jahren ökonomisch, ökologisch und sozial zukunftsfähig gemacht werden soll. Die Umsetzung dieser ambitionierten Ziele erfolgt im Besonderen auf der kommunalen Ebene, so dass deren Engagement in der Entwicklungs- und Nachhaltigkeitspolitik weiter an Bedeutung gewinnt.

Mit der Ausschreibung startet in diesem Jahr zum 14. Mal der Wettbewerb um das Dortmunder Agenda-Siegel. Das Ziel ist, herausragende Projekte und Ideen in Dortmund, die die Werte der Agenda 21 und Aspekte einer nachhaltigen Entwicklung in den Fokus der gesellschaftlichen Wahrnehmung rücken, öffentlich wertzuschätzen. Durch den Wettbewerb werden die Dortmunder Aktionen und Projekte für eine nachhaltige Entwicklung im Kontext der neuen globalen Entwicklungsziele in besonderem Maße gewürdigt.

Bewerbung bis 31. Oktober möglich

Die Ausschreibung erfolgt in zwei Kategorien. Bewerben können sich bis zum 31. Oktober 2017 sowohl "Dortmunder Schulen" als auch "Dortmunder Organisationen, Vereine und Privatpersonen", zu denen ebenso bürgerliche Zusammenschlüsse und Initiativen gehören.

Die Preisverleihung wird am 7. Dezember 2017 um 18:00 Uhr im Dortmunder Rathaus durch Oberbürgermeister Ullrich Sierau vorgenommen. Die jeweils drei bis vier besten Projekte in beiden Kategorien erhalten Urkunden und Geldpreise, alle anderen, die die Kriterien erfüllen, eine Urkunde.

Den siegreichen Projekten winken in diesem Jahr Geldpreise in Höhe von insgesamt 18.000 Euro. Diese wurden erneut von Unternehmen aus Dortmund und der Region bereitgestellt, die bereits seit Jahren nachhaltige Projekte kontinuierlich und mit großem Interesse in Dortmund unterstützen.

Zum Thema

Um an der Ausschreibung teilnehmen zu können, müssen die Projekte festgelegte Kriterien erfüllen. Diese werden im Faltblatt "Agenda 21 Dortmund - Siegel für nachhaltige Projekte" erläutert und stehen ebenso wie der Bewerbungsbogen auf den Seiten des Agenda-Büros zum Download zur Verfügung.

Die Bewerbung soll per E-Mail eingesendet werden (eine Originalunterschrift ist nicht notwendig). Bei Fragen steht Helga Jänsch vom Agenda-Büro telefonisch gerne unter 0231 50-22067 zur Verfügung.