Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild: Jesús González Rebordinos

Fussball

Oberbürgermeister Sierau lädt Leipzig-Fans ein

Nachricht vom 05.10.2017

Am Samstag, 14. Oktober 2017, empfängt der BVB die Mannschaft aus Leipzig zum Bundesliga-Spitzenspiel. Oberbürgermeister Ullrich Sierau hat Fans, die im vergangenen Februar Opfer von Ausschreitungen geworden waren, jetzt nach Dortmund eingeladen.

Rückblick: Am 4. Februar 2017 trafen Borussia Dortmund und Rasenballsport Leipzig erstmals in der Bundesliga im Signal Iduna Park aufeinander. Rund 8.000 Gäste-Fans waren zum Spiel angereist und wurden teilweise "auf bedauerliche Weise Opfer krimineller Randalierer", so Oberbürgermeister Sierau.

"Dieses beschämende Verhalten einiger Chaoten war und ist einer Fußballhauptstadt nicht würdig. Sie haben Gastfreundschaft erwartet, wurden aber auf unterträgliche Weise bedroht und verletzt", wendet sich Sierau in einem Brief an die Leipziger Fans. Eingeladen wurde jene Fans aus Leipzig, die de facto zu Schaden gekommen sind und polizeilicherseits als Opfer identifiziert wurden. Das sind zwischen zehn und 15 Fans aus Leipzig.

Bereits im Februar hatte Sierau reagiert und seinen Leipziger Amtskollegen Jung sowie "die zu Schaden gekommenen Familien zu einem gewaltfreien Wochenende mit einem Kulturprogramm" eingeladen. Die angeschriebenen Fans erwarten ein Empfang im Dortmunder Rathaus, der Besuch des Spiels sowie eine Führung durch das Deutsche Fussballmuseum. Borussia Dortmund "unterstützt die Aktion des Oberbürgermeisters gerne", erklärt Sascha Fligge, Direktor Kommunikation. Der BVB hat die Stadion-Tickets für die Fans übernommen.