Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild: Jesús González Rebordinos

"Innovative Citizen"-Festival

Aus Abfall mach Designer-Lampe - Festival im Dortmunder U zeigt Chancen moderner Technik

Nachricht vom 08.11.2017

Einen Roboter bauen, Getränke fermentieren oder Designer-Lampen aus Abfall basteln: Das "Innovative Citizen"-Festival vom 30. November bis 3. Dezember am und im Dortmunder U überschreitet die Grenze zwischen Konsument und Produzent. In Workshops und Voträgen dreht sich alles um die Möglichkeiten moderner Technik.

Obst und Gemüse in Gläsern

In einem der Workshops können die Teilnehmer lernen, Lebensmittel durch Fermentierung haltbar zu machen.
Bild: Dortmunder U

Das Dortmunder U und das Fraunhofer-Institut UMSICHT haben das Festival für eine demokratischere Technik bereits zum vierten Mal organisiert. In Vorträgen, Gesprächen und Workshops geht es vier Tage lang um die Chancen moderner Technik - darum, sie geschickt, aber kritisch einzusetzen und damit ein Stück autonomer zu werden. Das Ziel: Die Grenzen zwischen Konsument und Produzent, Laie und Experte überwinden. Als "Innovative Citizen" nimmt der informierte, technikaffine und kritische Bürger die Dinge selbst in die Hand.

In den Workshops und Vorträgen gibt es vier Schwerpunkte:

Food & Farming: Hierbei geht es um die Zukunft des Essens und der Lebensmittelproduktion, zum Beispiel um Urban Aquafarming, Fermentieren oder Pilzzucht.

The Circular City: Hierbei geht es um eine Gegenbewegung zur Wegwerfkultur. In Upcycling-Workshops erfahren die Teilnehmer, wie sie ausgediente oder ungeliebte Produkte wieder nutzbar machen - und sich selbst dadurch unabhängiger.

Urbane Produktion: Hier lernen die Teilnehmer, wie 3D-Drucker die Fertigung in der Stadt beleben können, oder wie Roboter für den Gartenbau eingesetzt werden können.

Innovative Textilien: Wem eine einfache Jeans zu langweilig ist, kommt in Workshops zu diesem Thema auf seine Kosten.

Das Festival findet erstmalig unter der internationalen Beteiligung in Anbindung an das von der Europäischen Union geförderte Projekt smARTplaces statt. Erstmals gibt es auch einen internationalen Ableger: Vom 13. bis 22. November läuft das "Innovative Citizen"-Festival in der spanischen Stadt Saragossa.

Zum Thema

Für die Workshops und einige der Vorträge ist eine Anmeldung erforderlich. Anmeldungen sind ab Freitag, 10. November, über die Seite www.innovative-citizen.de möglich.
Einige Angebote sind kostenpflichtig.