Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild: Jesús González Rebordinos

Lichtkunst

Märchen und Mystik beim Winterleuchten im Westfalenpark

Nachricht vom 07.12.2017

Ab dem 9. Dezember gleicht der Westfalenpark einer Lichtkunst-Galerie, phantasievolle Lichtskulpturen und leuchtende Szenarien soweit das Auge reicht. Bis zum 13. Januar können die Westfalenpark-Besucher in eine Welt jenseits des grauen Alltags abtauchen.

Illuminierte Bäume im Westfalenpark

Das "Winterleuchten" im Westfalenpark ist jedes Jahr aufs Neue ein besonderes Schauspiel.
Bild: Thorsten Hübner

Tausende Lichter tauchen den Westfalenpark in bunte Farben. Filigrane Ornamente schillern in Baumkronen. Mannshohe Pusteblumen strahlen am Wegesrand. Auf dem Boden leuchten riesige Schnecken, auf einer großen Wasserfontäne wird eine kunstvoll inszenierte Videoanimation projiziert, und um einen Kugelkoloss kreisen in vier Metern Höhe LED-Lichter. Das erwartet Besucher beim "Winterleuchten".

Dieses Jahr hat sich Wolfgang Flammersfeld offensichtlich von der Welt der Mystik und der Märchen inspirieren lassen: Leuchtende Drachen, Riesen und allerlei andere Fabelwesen tummeln sich am Wegesrand. Erstmals werden beim Winterleuchten acht kleine Märchenhäuser in luftiger Höhe aufgestellt. Das Besondere: Aus jedem Licht-Häuschen heraus ist ein Teil eines Märchens zu hören, das an der letzten Station schließlich sein gutes Ende findet.

Das baulich größte Einzel-Objekt ist ein Kugelkoloss, um den in vier Meter Höhe LED-Lichter kreisen. Ein besonderes Highlight in diesem Jahr ist außerdem die musiksynchrone Lichtinstallation des "Würfel-Walzers": 36 große Würfel haben ihre eigene Lichtchoreografie und leuchten beschwingt nacheinander und miteinander im Dreivierteltakt.

Das "Winterleuchten" lädt zum entspannten, aber nicht langweiligen Spaziergang durch den Westfalenpark ein. Besucher können in beheizten Zelten eine Pause einlegen und Märchenerzählungen lauschen oder eine Kleinigkeit essen oder trinken. Jeden Tag gibt es ab 17:00 Uhr Kindermärchen und freitags und samstags ab 20:00 Uhr Märchen für Erwachsene.

Auch in diesem Jahr schließt das "Winterleuchten" mit einem Feuerwerk am 13. Januar 2018 ab.

Zum Thema

Öffnungszeiten:
Sonntags bis Donnerstags von 17:00 bis 20:00 Uhr.
Freitags und Samstags von 17:00 bis 22:00 Uhr.
Heiligabend gibt es kein "Winterleuchten".

Ab 16.:00 Uhr haben ausschließlich die Veranstaltungskarten Gültigkeit.

Eintritt:
bis 6 Jahre frei, bis 11 Jahre 2 Euro, ab 12 Jahren 6 Euro pro Person. Jahreskarteninhaber frei.

Eintritt zum Feuerwerk am 13. Januar:
bis 6 Jahre frei, bis 11 Jahre 2 Euro, bis 12 Jahre 9 Euro pro Person. Jahreskarteninhaber 4,50 Euro.