Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild: Jesús González Rebordinos

Tiefbauamt

Ein neuer Baum schmückt den Kreisverkehr an der Silberstraße

Nachricht vom 14.02.2018

Seit Herbst 2017 war der Kreisverkehr an der Silberstraße baumlos. Die alte Robinie, die die Verkehrsinsel vorher schmückte, musste wegen akuter Unfallgefahr gefällt werden. Am 13. Februar hat das Tiefbauamt ihren Nachfolger eingepflanzt: Nun steht an der Stelle ein Tulpenbaum.

Die zwei Damen an der Schippe: links Heike Marzen, Center-Managerin Thier-Galerie, rechts: Sylvia Uehlendahl, Tiefbauamtsleiterin

Tiefbauamtsleiterin Sylvia Uehlendahl (r.) und Thier-Galerie-Chefin Heike Marzen (2.v.r.) sowie mehrere Mitarbeiter des Tiefbauamtes pflanzten gemeinsam den Tulpenbaum ein.
Bild: Dortmund-Agentur / Anja Kador

Der neue Baum auf der Verkehrsinsel Silberstraße/Eisenmarkt hat einen besonders schönen Namen: Es handelt sich um einen Tulpenbaum.

Sylvia Uehlendahl, Leiterin des Tiefbauamtes, freut sich, dass mit dem Tulpenbaum nun ein Ersatz für die gefällte Robinie gepflanzt wurde. Mit seinen rund fünf Metern Höhe und einem Stammumfang von etwa 25 bis 30 Zentimetern ist der neue Baum schon recht groß für eine Ersatzpflanzung.

Auch die alte Robinie, die der Tulpenbaum ersetzt, war ein Hingucker. Wegen akuter Unfallgefahr musste das Tiefbauamt am 14. September 2017 unverzüglich mit der schrittweisen Fällung des Baumes beginnen.

Die Verkehrssicherheit war akut gefährdet, denn eine stark eingerissene Baumgabelung drohte auseinander zu brechen. Mehrtägiger Sturm und stark vorherrschende Windböen ließen keinen Aufschub der Fällung zu, so dass die Baumkontrolleure diese Entscheidung aus Gründen der Verkehrssicherheit treffen mussten. Nun dient ist der Tulpenbaum als neuer Blickfang im Kreisverkehr.