Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Ruhrdax

Erstmalig in Dortmund - Wirtschaft und Ehrenamt treffen sich auf Kontaktbörse für bürgerschaftliches Engagement

Nachricht vom 12.04.2018

Der "Ruhrdax" bringt Anbieter und Nachfrager ehrenamtlicher Unterstützung am 15. Mai 2018 gezielt zusammen. Unternehmen, die sich unentgeltlich engagieren möchten, treffen auf gemeinnützige Organisationen, die Hilfe benötigen. Im Gegenzug erhalten die Unternehmen eine Plattform für Imagegewinn und Teamentwicklung.

Stellten den Ruhrdax vor: (v.l.) Oberbürgermeister Ullrich Sierau, Stephanie Ehlert (Netzwerk Ruhrgebiet), Karola Jaschewski (FreiwilligenAgentur), Michael Schüring (Netzwerk Ruhrgebiet)

Im Mai ist es soweit: der RUHRDAX kommt nach Dortmund.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Anja Kador

Die Idee ist dabei so einfach wie effektiv. Was in den Niederlanden seit Jahren erfolgreich praktiziert wird, hat das Netzwerk Ruhrgebiet in der Region ausgesprochen gut übertragen und verankert. Bei den Veranstaltungen wurden seit 2006 über 1.000 Kontakte zwischen Wirtschaft und gemeinnützigen Einrichtungen geknüpft und ein vielfältiges, buntes Engagement ist umgesetzt worden. Unternehmen haben Arbeitskräfte, Fachwissen, Räumlichkeiten, Beratung oder auch Sachspenden eingebracht. Die Unterstützungsangebote sind ganz individuell, zeitlich begrenzt und nicht monetär.

"Ruhrdax" bringt Ehrenamtliche und Unternehmen zusammen

Dortmund zeichnet sich durch ein hohes zivilgesellschaftliches, freiwilliges Engagement aus und die Stadt hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Strukturen des bürgerschaftlichen Engagements zu stärken und zu fördern. Das Format "Ruhrdax" verbindet das Engagement der Zivilgesellschaft mit der gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen und ergänzt das breit gefächerte Angebot der Engagement-Förderung. Das innovative Veranstaltungsformat bietet eine zusätzliche Plattform für ehrenamtliches Engagement in dieser Stadt und einen idealen Rahmen für die Begegnung von Wirtschaft und Ehrenamt.

Unternehmen, Handwerksbetriebe oder Dienstleister, die sich unentgeltlich bürgerschaftlich engagieren möchten, treffen auf gemeinnützige Organisationen, die Hilfe bei verschiedenen Aufgaben benötigen. Im Gegenzug erhalten die Unternehmen eine Plattform für Imagegewinn und Teamentwicklung. Viele soziale Organisationen nutzen die Möglichkeit Projekte, auf den Weg zu bringen, die ohne Unterstützung von außen nicht möglich wären. Einen überwältigenden Anklang hat das Format bei den sozialen Organisationen gefunden, so dass die Liste schon vorzeitig geschlossen werden musste.

Anmeldung für Unternehmen bis zum 9. Mai anmelden

Bis zum 9. Mai können sich noch Unternehmen melden, die sich in unsere Stadt aktiv einbringen und gesellschaftlich engagieren wollen. Unternehmen, die mit einem ersten kleinen Projekt im Bereich Unternehmensengagement starten und Erfahrungen sammeln möchten, sind hier besonders angesprochen.

Was kommt auf die Unternehmen beim "Ruhrdax" zu?

Eine überschaubare Aufgabe, bei der möglicherweise Know-how für ein Projekt gefragt ist, der Einsatz von den sogenannten "Helfenden Händen" bei Renovierungsarbeiten oder auch Sachspenden gewünscht werden.

Die Projektvorschläge in diesem Jahr beginnen mit der Gestaltung von Gartenprojekten, Renovierungsarbeiten, Bücherspenden, über Hilfe bei der Entwicklung neuer Plakate bis hin zum Social Day zur Unterstützung von bedürftigen Kindern. Erfahrungsgemäß werden aber auch ganz neue Projektideen auf dem Börsenparkett entwickelt.

Eröffnung am 15. Mai um 17:00 Uhr

In Kooperation mit dem Netzwerk Ruhrgebiet, dem Centrum für bürgerschaftliches Engagement e.V. und der FreiwilligenAgentur Dortmund wird der RUHRDAX am 15. Mai um 17:00 Uhr im Rathaus durch Oberbürgermeister Ullrich Sierau eröffnet und der Handel wird mit einem symbolischen Gongschlag freigegeben.

Zum Thema

Unternehmen können sich auf der Internetseite des Ruhrdax anmelden.

Informationen gibt es bei der FreiwilligenAgentur Dortmund, Telefon: 0231 50-10 600 oder Email: info@freiwilligenagenturdortmund.de oder bei CBE Mülheim (Centrum für bürgerschaftliches Engagement), Telefon: 0208-97068-15 oder Email: stefhanie.ehlert@cbe-mh.de.