Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild: Jesús González Rebordinos

Musik und Tanz

Ukulele Festival im Fritz-Henßler-Haus geht in die zweite Runde

Nachricht vom 14.05.2018

Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr startet das Ukulele Festival in die zweite Runde. Zu Pfingsten - am 19. Und 20. Mai - wird das Fritz-Henßler-Haus wieder ganz im Zeichen des "hüpfenden Flohs, der allen Menschen nur ein Lächeln ins Gesicht zaubert", stehen.

Bild

Die Band "The Lucky Ukes" mit Frank Gerstmeier, Maik Furhmann und Julian Schlitzer

Ukulelen-Klänge haben in Dortmund schon Tradition: Den Anfang machte die Musikschule Dortmund mit Ukulelen-Unterricht. Es folgte das Ukulelen-Café im Fritz-Henßler-Haus. Zudem tritt im Konzerthaus Dortmund seit vielen Jahren regelmäßig das "Ukulele Orchestra of Great Britain" auf.

Ausstellung mit Ukulelen und hawaiianischem Schmuck

Seit 2017 gibt es erstmalig ein Festival, das sich dem kleinen Zupfinstrument widmet: das "Ukulele Festival" im Fritz-Henßler-Haus. Nach dem Erfolg 2017 startet das Ukulelenfestival zu Pfingsten - am Samstag, 19. Mai, und Sonntag, 20. Mai 2018 - in die zweite Runde. Los geht es an beiden Tagen um 14:00 Uhr.

Die Ukulele - oder in der Übersetzung "der hüpfende Floh" - steht für Spaß an der Musik, Leichtigkeit, Lebensfreude, mitmachen, mitsingen, mittanzen. All das kann man beim Ukulele Festival Dortmund erleben. Neben Konzerten mit Ukulelen- und Gitarrenmusik und einer Vielzahl an Workshops bietet das Festival einen großen Ausstellungsbereich mit Ukulelen und Zubehör sowie hawaiianischem Schmuck und anderen Utensilien.

Musiker aus England und den USA zu Gast

Zum Ukulele Festival kommen auch internationale Gäste. Besucher können sich am Samstag auf Auftritte der Dortmunder "The Lucky Ukes", des "Ukulele Uff Trio" aus Liverpool (England) und der Dortmunder Tanzgruppe "Kelani" unter der Leitung von Angela Habermann freuen. Am Sonntag stehen "Hula Hut and the seven seas" aus Berlin und "The Lucky Ukes" auf der Bühne. Als Gäste treten Richard Smith aus Nashville (USA) und Joscho Stephan aus Mönchengladbach mit Gitarrenmusik auf.

Ukulelespielen und Hula tanzen

Beim Festival können Besucher nicht nur zuschauen und zuhören, sondern auch selbst aktiv werden - ob in Workshops oder bei der "Open Stage".

Die offene Bühne lädt an beiden Tagen zu Mitspiel-Aktionen ein und es gibt ein "UCafé Spezial" mit den "Ukehollies", "Cheltenham" und anderen. Workshops werden sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene angeboten. Teilnehmer können sich nicht nur im Ukulelespielen versuchen, sondern z.B. auch Hula-Tanz ausprobieren. Außerdem gibt es spezielle Workshops für Gitarristen.

Zum Thema

Das komplette Programm sowie Infos zu den Workshops und den Künstlern gibt es auf der Internetseite.
Der Eintritt kostet im Vorverkauf 15 Euro (zzgl. Geb.), an der Tageskasse 18 Euro. Die Teilnahme an einem Workshop kostet 10 Euro. Tickets gibt es online oder direkt im Fritz-Henßler-Haus zu kaufen.