Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Energieberatung

Dachbegrünung bietet Vorteile für Mensch und Stadtklima - Umweltamt informiert

Nachricht vom 05.06.2018

Dachbegrünung – was ist das eigentlich? Diese Frage klärt das Umweltamt Dortmund in seinem neuen Flyer "Mach’s besser, mach’s grün – Dachbegrünung in Dortmund". Er gibt Auskunft über typische Dachbegrünungsarten und Vorteile für Mensch und Stadtklima.

Dortmunder U

Rund um das Dortmunder U sind in den vergangenen Jahren viele Flachbauten mit Gründflächen entstanden

"Eine Dachbegrünung lohnt sich nicht nur für eine klimagerechte Stadtplanung, sondern bietet gerade für Bauherren viele Vorteile", weiß Joachim Müller, Energieberater der Stadt Dortmund. "Denn sie sieht nicht nur schön aus, sie hält auch länger als ein durchschnittliches Flachdach, dämmt obendrein effektiver und spart zusätzlich Regenwassergebühren ein". Der Energieexperte hat sich in den letzten Monaten intensiv mit dem Thema Dachbegrünung beschäftigt und freut sich zukünftig im dlze alle Interessierten zu beraten.

Klimaanpassung und Klimaschutz zugleich

Anlass für den Flyer ist die vom Rat beschlossene Verpflichtung zur Dachbegrünung. Sie soll zukünftig für Flachdachbauten in solchen Gebieten Dortmunds gelten, die beispielsweise unter den zunehmenden Folgen des Klimawandels leiden. Denn in Stadtgebieten, die stark bebaut und verdichtet sind, entstehen im Sommer immer häufiger Hitzeinseln.

Gleichzeitig kommt es öfter zu Starkregenereignissen, die zu Überflutungen mit Folgeschäden führen. Was fehlt, sind grüne Ausgleichsflächen, die beiden Problemen entgegenwirken könnten. Denn eine begrünte Fläche speichert effektiv Wasser und hält dadurch Niederschläge besser zurück, als zum Beispiel Kies oder wasserundurchlässiger Asphalt.

Planungsdezernent Ludger Wilde stellt zusammen mit Vertretern des Umweltamtes den neuen Flyer vor

Planungsdezernent Ludger Wilde stellt zusammen mit Vertretern des Umweltamtes den neuen Flyer vor.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Anja Kador

Das so gespeicherte Wasser geben die Pflanzen dann durch Verdunstung kontinuierlich wieder an ihre Umgebung ab. "Eine Dachbegrünung wirkt also quasi wie eine Klimaanlage inklusive Wasserspeicher", erklärt Michael Leischner, Leiter der Abteilung Klima, Luft und Lärm im Umweltamt Dortmund. "Damit ist das Dortmunder Dachbegrünungskonzepts als eine Anpassung an die Folgen des Klimawandels zu sehen, gleichzeitig aber auch als Teilkonzept für den Klimaschutz. Denn das Dachgrün sorgt nicht nur für Wasserrückhalt, sondern bindet auch schädliche Emissionen und verbessert so das Mikroklima."

Zum Thema

Was genau eine Dachbegrünung auszeichnet und welche Vorteile sie noch so mit sich bringt, verrät ein neuer Flyer und die passende Internetseite.