Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild: Jesús González Rebordinos

DSW21

H-Bahn fährt ab 30. Juni auch samstags

Nachricht vom 08.06.2018

Dortmunder Studierende können sich bald über mehr Mobilität am Wochenende freuen. Denn die H-Bahn nimmt am 30. Juni 2018 den Samstags-Betrieb auf. Viermal in der Stunde wird sie dann zwischen Eichlinghofen und der S-Bahn-Haltestelle "Universität" fahren.

Dortmunder H-Bahn

Die H-Bahn fährt an der Technischen Universität Dortmund vorbei.
Bild: DSW21

Wie beim samstäglichen Probebetrieb in 2016 wird die Linie 5 zwischen 8:01 Uhr und 16:15 Uhr viermal in der Stunde in beide Richtungen fahren. Dabei pendelt sie jeweils zwischen den Haltestellen "Eichlinghofen" und "Universität S". Der Rat der Stadt Dortmund hatte den dauerhaften Samstags-Betrieb in 2017 auf Wunsch von Universität, Fachhochschule, Studierenden und Bezirksvertretung beschlossen.

Für den neu eingerichteten Samstags-Betrieb hat die Betreibergesellschaft H-BAHN21 eigens eine zusätzliche Teilzeit-Stelle geschaffen.

"Die verschiedenen Interessensgruppen haben sich mit großem Engagement für den dauerhaften Samstags-Betrieb eingesetzt. Jetzt hoffen wir natürlich, dass unser erweitertes Angebot auch auf eine entsprechend große Nachfrage stößt und gut angenommen wird", sagt Rolf Schupp, Geschäftsführer von H-BAHN21 dazu.

Samstags-Betrieb wichtig für Studierendenschaft

Die TU Dortmund begrüßt den neuen Fahrplan: "Der Universitätsbetrieb ruht auch am Samstag nicht: Die Zentralbibliothek ist am Wochenende geöffnet, ebenso wie Gruppenarbeitsräume für studentisches Arbeiten. Auch Lehrveranstaltungen oder Fachtagungen finden aufgrund der zunehmenden Verdichtung immer häufiger samstags statt", sagt Eva Prost, Sprecherin der TU Dortmund.

Ähnlich sieht es Markus Jüttermann, Sprecher des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) der TU Dortmund: "Der Betrieb der H-Bahn an Samstagen ist für die Studierendenschaft wichtig, da dieser es ermöglicht, auch am Wochenende auf dem Campus mobil zu sein". Durch den Anschluss an die S-Bahn 1 sei die H-Bahn für die in Eichlinghofen lebenden Studierenden sehr wichtig, um von dort aus nicht nur zum Dortmunder Hauptbahnhof, sondern auch in andere Städte gelangen zu können.