Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild: Jesús González Rebordinos

Tiefbauamt

Kanalbau am Kleyer Weg/Borussiastraße erfordert großräumige Umleitung

Nachricht vom 08.06.2018

Der Kanalbau im Bereich Kleyer Weg ist so weit fortgeschritten, dass die zweite Bauphase ab Montag, 11. Juni 2018, beginnen kann. Die Umleitungen sind gerade für den Gewerbeverkehr umfangreich.

Kanalbauarbeiten Kleyer Weg/ Borussiastraße

Kanalbauarbeiten am Kleyer Weg
Bild: Matthias Klafki

Die Umleitung sieht vor, den Verkehr wie bisher ungehindert in den Kleyer Weg zu führen. Vom Kleyer Weg wird der Verkehr über die ursprüngliche Sackgasse geleitet. Diese ist für diese Umleitung baulich so verändert worden, dass der Verkehr darüber in die Borussiastraße in südöstliche Richtung nach Oespel abfließen kann. Anschließend ist die Auffahrt in Richtung Essen auf die A 40 nur über die großräumige Umleitung über die Brennaborstraße möglich.

Die Bauarbeiten finden auf einer sehr verkehrsreichen Straße statt. Um den Verkehr auch während der Bauzeit sicher zu bewältigen, ist die Umleitung mit allen Beteiligten, darunter zahlreiche Gewerbebetriebe, die durch die Arbeiten in ihrer Erreichbarkeit eingeschränkt werden, diskutiert und als bestmögliche Variante favorisiert worden.

DONETZ verlegt Stromkabel und Gasleitung

Ab Dienstag, 12. Juni 2018, führt die Dortmunder Netz GmbH (DONETZ) Arbeiten im Kleyer Weg in Dortmund-Kley durch.

Im Vorfeld der geplanten Kanalbaumaßnahmen der Stadt Dortmund legt DONETZ die vorhandenen Mittel- und Niederspannungskabel sowie Gasleitung innerhalb der Absperrungen der Stadtentwässerung um. Die Arbeiten starten im Bereich der Brandschachtstraße und werden von dort aus in Richtung Borussiastraße fortgeführt.

Die Arbeiten von DONETZ sollen voraussichtlich nach vier Wochen beendet sein. DONETZ bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für auftretende Beeinträchtigungen.

Die Stadtentwässerung Dortmund bittet, die Verkehrsvorschriften insbesondere die Umleitungsbeschilderungen, zu befolgen, um vermeidbare Behinderungen zu verhindern.

Zum Thema

Die Bauarbeiten im Bereich der Straße sind voraussichtlich im September 2018 beendet. Ab dann sind nur noch Arbeiten auf dem Gelände des Rückhaltebeckens und auf der nordwestlichen Seite der A 40 erforderlich.