Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Schlüsselübergabe

Tiefbauamt und Stadtentwässerung beziehen Betriebsstätten am Sunderweg

Nachricht vom 06.07.2018

Das vorerst letzte und größte Teilprojekt des Betriebsstättenkonzeptes der Stadt Dortmund und der EDG ist beendet. Mitarbeitende des Tiefbauamtes für Straßenunterhaltung und Grünpflege sowie des Eigenbetriebs Stadtentwässerung beziehen ihr neues Verwaltungsgebäude am Sunderweg. Dort hat das Tiefbaumamt auch seinen neuen Betriebshof. Am Donnerstag, 5. Juli, wurde der Schlüssel symbolisch an Stadtdirektor Jörg Stüdemann übergeben.

Unter anderem zu sehen sind: Stadtdirektor Jörg Stüdemann, Dr. Christian Falk, Technischer Leiter des Eigenbetrieb Stadtentwässerung, Silvia Uehlendahl, Amtsleiterin des Tiefbausamtes, Vertreter des Eigenbetriebs Stadtentwässerung und des Tiefbauamtes , EDG-Aufsichtsratsvorsitzender Norbert Schilff, die EDG-Geschäftsführer Frank Hengstenberg und Klaus Niesmann, EDG-Betriebsratsvorsitzende Bianca Herrmann, weitere Vertreter des EDG- Aufsichtsrates, Gunnar Ramsfjell (Architekt)

Stadtdirektor Jörg Stüdemann, Dr. Christian Falk, Technischer Leiter des Eigenbetrieb Stadtentwässerung, Silvia Uehlendahl, Amtsleiterin des Tiefbausamtes, Vertreter des Eigenbetriebs Stadtentwässerung und des Tiefbauamtes , EDG-Aufsichtsratsvorsitzender Norbert Schilff und die EDG-Geschäftsführer Frank Hengstenberg und Klaus Niesmann waren bei der Schlüsselübergabe vor Ort.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): EDG / Ursula Dören

42 Monate nach dem Ratsbeschluss zum gemeinsamen Betriebsstättenkonzept der Stadt Dortmund und der EDG im Februar 2015 sowie knapp zwei Jahre nach der Grundsteinlegung am Sunderweg im August 2016 können nahezu alle Bauarbeiten des Projektes abgeschlossen werden. Nach den Betriebstätten für den Eigenbetrieb Stadtentwässerung an der Oberste-Wilms-Straße und für das Tiefbauamt für Straßenunterhaltung und Grünpflege an der Alte Straße sowie dem EDG-Recyclinghof in Hacheney wird nun der Gebäude- und Betriebshofkomplex am Sunderweg seiner Bestimmung übergeben. Ein Außenlagerplatz wird ab der zweiten Jahreshälfte 2018 genutzt.

Die neuen Betriebsstätten des Tiefbauamtes und des Eigenbetriebs Stadtentwässerung am Sunderweg 86 umfassen eine Fläche von rund 25.000 Quadratmetern. Hier werden 156 Angestellte und 336 gewerbliche Mitarbeitende inklusive AGH-Kräfte und Auszubildende untergebracht. Der hier stationierte Fuhrpark umfasst rund 89 Einsatzfahrzeuge.

"Mit der gelungenen Umsetzung des millionenschweren Betriebsstättenkonzeptes und seinen vier einzelnen Projekten haben alle Beteiligten ihr Leistungsvermögen eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Das wird heute auch noch einmal beim Blick auf das größte Teilprojekt am Sunderweg deutlich", so Stadtdirektor Jörg Stüdemann. "Hochmoderne Arbeitsplätze für die Beschäftigten und Synergieeffekte, die letztlich den Bürgern zugute kommen – so sieht ein beispielgebendes kommunales Infrastrukturprojekt aus."

Auch die EDG-Geschäftsführung zeigt sich bei der Schlüsselübergabe sehr zufrieden: "Wir haben zeigen können, dass wir ein so ambitioniertes Projekt termingerecht und geordnet bewältigen können. Unser Dank geht an alle externen wie internen Beteiligten, die den erfolgreichen Abschluss des gemeinsamen Betriebsstättenkonzeptes ermöglicht haben. An einem herausragenden Zukunftsprojekt bei der Infrastrukturentwicklung der Stadt Dortmund exponiert beteiligt gewesen zu sein, macht uns natürlich sehr stolz. Wir sind aber auch dankbar für das Vertrauen, dass die Stadt in uns gesetzt hat und uns damit die Gelegenheit gegeben hat, unsere Verbundenheit mit unserem Mehrheitsgesellschafter zu dokumentieren."