Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild: Jesús González Rebordinos

Sparkassen Chess-Meeting

"Schach ist Kunst" – gestaltete Outdoor-Schachfiguren werden im Orchesterzentrum ausgestellt und prämiert

Nachricht vom 11.07.2018

Das von der Dortmunder Künstlerin Christiane Köhne initiierte Projekt "Schach ist Kunst" ist der offizielle Kulturpart im Rahmen des Sparkassen Chess-Meetings 2018, das vom 14. bis zum 22. Juli 2018 im Orchesterzentrum stattfinden wird. Während der Dauer des Sparkassen Chess-Meetings kann ein Voting für die gestalteten Outdoor-Schachfiguren, die sich im Foyer des Orchesterzentrums präsentieren, abgegeben werden, um die drei "Publikumslieblinge" zu ermitteln.

Künstler/innen präsentieren Outdoor-Schachfiguren

Das diesjährige Kunst-Projekt steht unter dem Motto "Schach ist Kunst"
Bild: Gerd Kolbe

32 Kunstschaffende aus Dortmund, Herdecke und Bochum werden sich vom 14. Juli 2018 an unter dem Motto "Schach ist Kunst" im Orchesterzentrum des Landes NRW in der Brückstraße präsentieren.

Zur Umsetzung des Projektes war die Kunstszene aufgerufen, sich aktiv in das Thema Schach einzubringen und zweiunddreißig Outdoor-Schachfiguren künstlerisch zu gestalten. Das "wie" wurde dabei nicht vorgegeben. Die Schachfiguren konnten bemalt, beklebt, angezogen, behäkelt, bestrickt oder besprüht werden - der Fantasie sollte dabei keine Grenzen gesetzt werden.

Kita-Kinder und Berufs-Künstler haben Figuren gestaltet

Christiane Köhne: "Die Aufgabe besteht darin, eine Gartenschachfigur ganz individuell und ohne Vorgaben künstlerisch zu gestalten und sich mit dem Thema Schach ganz persönlich auseinander zu setzen. Getreu dem Motto: 'Schach ist Kunst und die Kunst ist frei'".

Der Kreis der Teilnehmenden ist interessant und verspricht eine bunte Palette sehr unterschiedlicher künstlerischer Ausdrucksformen. Dabei sind beispielsweise die Kinder der KiTas Möhrenbande und Bülowstarße 10, aber auch erfolgreiche Kunstschaffende wie Bettina Bröckelschen, Tanja Moszyk, Marc Bühren, Gabriella Wollenhaupt, Anette Göke, Sabine Oecking und natürlich Christiane Köhne.

Besucher wählen Publikumsliebling

Während des Sparkassen Chess-Meetings können die Besucher mit einem Votum per Postkarte den "Publikumsliebling" unter den gestalteten Schachfiguren bestimmen.

Christiane Köhne arbeitet bereits seit 2013 mit den Organisatoren des Großmeisterturniers zusammen und hat seitdem dem Publikum mit großem Erfolg fünf künstlerische Schach-Präsentationen beschert, zu denen u. a. ihre viel beachtete fotografische Aufarbeitung der "Schachnovelle" von Stefan Zweig gehört. 2016 erhielt die Künstlerin den "Salomon-Elkan-Preis" für ihre besonderen Verdienste um das Sparkassen Chess-Meeting.