Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild: Jesús González Rebordinos

Plakat-Aktion

Plakate zeigen: Schulen in Dorstfeld stehen für Vielfalt, Toleranz und Demokratie

Nachricht vom 07.09.2018

Alle Dorstfelder Schulen, Grundschulen und weiterführenden Schulen haben ihre Einstellung und Haltung sichtbar gemacht: an ihren Schulgebäuden zeigen sie auf großen Plakaten, welche Werte gelebt werden: Vielfalt, Toleranz und Demokratie.

Schüler der Wilhelm-Busch-Realschule präsentieren Vielfalt-Plakat

Bild: Dortmund-Agentur / Anja Kador

Vielfalt, Toleranz und Demokratie zeichnen die Schulen in Dortmund aus. Dies haben die Schüler und Lehrerkollegien in der Vergangenheit bereits durch zahlreiche Aktivitäten und Projekte an ihren Schulen zum Ausdruck gebracht. Das große Engagement und die Haltung der Schulen wurden am Beispiel zweier Schulen einer breiten Öffentlichkeit präsentiert.

Stellvertretend für alle zehn Dorstfelder Schulen haben Schüler der Wilhelm-Busch-Realschule und des Reinoldus- und Schiller-Gymnasiums ihr Plakat im Gespräch mit Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau vorgestellt. Dabei haben sie von ihren Projekten, die sie in ihrem Schulalltag leben und umsetzen, berichtet.

Reinoldus- und Schiller-Gymnasium präsentieren Vielfalt-Plakat

Bild: Dortmund-Agentur / Anja Kador

Die Wilhelm-Busch-Realschule hat sich beispielsweise bei den Projekten "Stolpersteine", Formel Respekt "Seifenkistenrennen" engagiert.

Das Reinoldus- und Schiller- Gymnasium ist eine "Schule ohne Rassismus" und führt seit mehr als 20 Jahren die Amnesty International AG.

Beide Schulen beteiligen sich regelmäßig an den Dorstfelder Demokratiekonferenzen.