Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild: Jesús González Rebordinos

Vollsperrung

Stadtentwässerung untersucht Ursachen für Absenkungen über Kanaltrasse an der Emscherallee

Nachricht vom 08.10.2018

Aufgrund einer akuten Absenkung circa 50 Meter nördlich der Einmündung Lindberghstraße musste die Emscherallee in Dortmund-Huckarde für beide Fahrrichtungen einschließlich der Geh- und Radwege großräumig vollgesperrt werden. Straße und Kanal sind betroffen. Die genaue Ursache und das Ausmaß der Schäden werden derzeit untersucht.

Der Tagesbruch befindet sich unmittelbar oberhalb einer Kanaltrasse mit 1,60 Metern Durchmesser, die dort seit 1986 in neun Metern Tiefe Abwasser ableitet. Bei der letzten Inspektion mit einer Kanalkamera vor neun Jahren gab es keine Auffälligkeiten.

Der Kanalbetrieb der Stadtentwässerung untersucht derzeit die Schadensursache. Vermutlich sind anstehendes Grundwasser und Bodenteile in den Kanal eingedrungen und haben den Tagesbruch verursacht. Die Stadtentwässerung versucht derzeit, den Kanal von dem zugänglichen Schacht aus zu reinigen und die Schadensstelle durch Inspektion zu lokalisieren. Sollte das nicht gelingen, wird die Abwasserhaltung über eine Pumpstation aufrechterhalten.

Zeitgleich werden Baugrunduntersuchungen durchgeführt, um die räumliche Ausdehnung des Tagesbruches eingrenzen zu können. Bei diesen Arbeiten werden die Mitarbeiter der Stadtentwässerung von Mitarbeitern des Tiefbauamtes und der Feuerwehr unterstützt.

Umleitungen und Ampelschaltung

Der Pkw-Verkehr wird über Lindberghstraße – Deusener Straße – Ellinghauser Straße geleitet. Da der LKW-Verkehr nicht über die Brücke der Deusener Straße geführt werden kann, wird er über Lindberghstraße – Weidenstraße – Pottgießerstraße – Fürst-Hardenberg-Allee – Ellinghauser Straße geführt.

Die stationäre Lichtsignalanlage an der Kreuzung Lindberghstraße/Emscherallee wurde ausgeschaltet, um den Verkehrsfluss zu verbessern. Im Bereich Buschstraße wurde eine Sackgassenbeschilderung mit dem Zusatz „frei bis Kokerei Hansa“ aufgestellt.

Um den Verkehr aus der Deusener Straße gesichert auf die Ellinghauser Straße zu leiten, wird im Knotenpunkt Deusener Straße/Ellinghauser Straße eine provisorische Lichtsignalanlage aufgebaut.

Das Tiefbauamt bittet ortskundige Verkehrsteilnehmer, den Bereich weiträumig zu umfahren und um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen.