Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Landespolitik

Wirtschaftsförderung und Regionalagentur Westfälisches Ruhrgebiet fördern weiterhin Angebote für Erwerbslose und Unternehmen

Nachricht vom 30.10.2018

Mit der Regionalagentur Westfälisches Ruhrgebiet engagiert sich die Wirtschaftsförderung Dortmund weitere drei Jahre bei der Umsetzung und Weiterentwicklung der Arbeitsmarktpolitik in NRW. Zu den Zielen gehört, insbesondere jungen Menschen Arbeitsplätze zu verschaffen und den Zugang zu lebenslangem Lernen zu fördern.

Die Regionalagentur Westfälisches Ruhrgebiet ist eine von landesweit 16 Agenturen. In der Region Westfälisches Ruhrgebiet kooperieren die Wirtschaftsförderungen der Städte Dortmund, Hamm und des Kreises Unna, um die Arbeitspolitik des Landes NRW in der Region umzusetzen und weiterzuentwickeln.

Weiterführung der Agentur bis Ende 2021

"Mit der Weiterführung der Arbeit leisten wir unseren Beitrag zur Umsetzung und Weiterentwicklung der Arbeitsmarktpolitik in Nordrhein Westfalen und nutzen damit auch die Möglichkeiten, unsere Erfahrungen auf dem lokalen Arbeitsmarkt in die Ministerien zu transportieren", so Thomas Westphal, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund. Die Regionalagentur bildet somit einen Netzwerkknoten zwischen dem Land Nordrhein-Westfalen und den beteiligten Gebietskörperschaften.

Ziele: Eingliederung, Fachkräfteentwicklung und Zugang zu Lernangeboten

  • Dauerhafte Eingliederung von jungen Menschen, die weder einen Arbeitsplatz haben noch eine schulische oder berufliche Ausbildung absolvieren, ins Erwerbsleben
  • Anpassung der Arbeitskräfte, Unternehmen und Unternehmer an den Wandel: Die Förderung von Projekten zur Fachkräfteentwicklung ist hier ein wichtiger Baustein
  • Soziale Eingliederung und Bekämpfung der Armut durch Förderung von Chancengleichheit, aktiver Beteiligung und Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit
  • Förderung des gleichen Zugangs zum lebenslangen Lernen für alle Altersgruppen, Steigerung des Wissens sowie der Fähigkeiten und Kompetenzen der Arbeitskräfte sowie die Förderung flexibler Bildungswege unter anderem durch Berufsberatung und die Bestätigung erworbener Kompetenzen

Zusätzliche Integration von bis zu 8.000 Menschen

"Für Dortmund ist die Umsetzung der Ziele von besonderer Bedeutung, da wir aufgrund anhaltend hohen Nachfrage bis zu 8.000 Menschen jährlich zusätzlich in den Dortmunder Arbeitsmarkt integrieren können, so Westphal weiter.

Die Regionalagentur Westfälisches Ruhrgebiet arbeitet bereits seit 2004 in den heutigen Strukturen mit dem Ziel, die regionalisierte Arbeitspolitik des Landes NRW gemeinsam zu unterstützen.