Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Stadtleben

Cityrunde tagte im Rathaus zur Sanierung des St.-Petri-Turms, dem neuen Parkleitsystem und Veranstaltungen in 2019

Nachricht vom 10.12.2018

Zum Ende des Jahres 2018 tagten auf Einladung von Oberbürgermeister Ullrich Sierau am Freitag, 7. Dezember, die Mitglieder der Cityrunde im Rathaus. Die Cityrunde setzt sich zusammen aus Vertreterinnen und Vertreter des Handels, der Politik, Wirtschaft und Verwaltung. In regelmäßigen Abständen sprechen sie über die Entwicklung der Innenstadt.

In der vierten und letzten Cityrunde in diesem Jahr begrüßte Oberbürgermeister Ullrich Sierau mit dem Hinweis, Dortmund sei offensichtlich attraktiv, auch und insbesondere im Bereich des Immobilienverkers. Es gäbe allerdings noch einige Gebäude zu ertüchtigen, wie etwa das ehemalige Gesundheitsamt. Bauliche Maßnahmen, so Sierau weiter, dürften keinem Selbstzweck folgen, sie müssten vielmehr der Maxime des qualitativen Fortschrittes dienen.

Neubauten und Sanierungen

Planungsdezernent Ludger Wilde präsentierte die Highlights der zahlreichen Bauprojekte in der Innenstadt. So eröffnete das Baukunstarchiv nach anderthalbjährigem Umbau am 4. November seine Türen. Es soll nicht nur ein überregional wichtiges Archiv der Baukunst sein, sondern darüber hinaus flankiert werden von Veranstaltungen.

Am Schwanenwall betreibt Familie Krämer ihr Traditionsunternehmen der Brennerei und Schokolaterie. "Das ist ein toller Ort mit Handel und Gastronomie", erklärte der Planungsdezernent. Und weiter: "Die Familie baut weiter im westlichen Bereich des Areals. Der Plan beinhaltet ebenfalls eine urbane Mischung aus Erlebnis und Geschäft. Der Gestaltungsbeirat hat diesen Plan wohlwollend aufgenommen. Die Fertigstellung ist für 2022 angestrebt."

Am Königswall im ehemaligen AOK-Gebäude, dem heutigen Studieninstitut, ergibt sich eine bauliche Lücke in Richtung des Dortmunder U. Dazu Wilde: "Sie soll mit einem neuen Gebäude für die VHS geschlossen werden." So entstünde in unmittelbarer Nähe des Us als ein Kulturzentrum für Kunst, Forschung, kulturelle Bildung und den Berufskollegs ein breiträumiges Bildungsquartier. Der Anstoß für entsprechenden architektonischen Wettbewerb ist für das nächste Jahr geplant.

Die Sanierung des Turms der St.-Petri-Kirche – der spröde Sandstein bekommt eine Schutzschicht – soll zeitnah abschlossen sein, so dass das Gerüst bis zum Evangelischen Kirchentag im Juni 2019 abgebaut werden kann.

Raserszene und Parkleitsystem

Im Anschluss berichtete Jürgen Hannen, Bereichsleiter Planung, über Erfolge im Bereich der Raserszene. Während zu Beginn des Jahres noch 20 illegale Rennen auf dem Wall verzeichnet werden mussten, schrumpfte die Zahl zum Ende des Jahres auf 9. Der Bereichsleiter führt den Erfolg auf die überaus gute Zusammenarbeit zwischen Polizei und Stadt zurück. „Es sind weitere Maßnahmen geplant“, fuhr er fort. „Unter anderem soll es weitere gemeinsame Kontrollen geben. Geprüft werden außerdem Einengungen und Beschilderungen.“

Mit dem Parkleitsystem schnitt der Bereichsleiter ein weiteres wichtiges Thema für den Innenstadtbereich an. "Das bisherige Parkleitsystem wird durch ein modernes, hocheffizientes System ersetzt werden."

Veranstaltungen 2019

Zum kommenden Veranstaltungsjahr, das ein turbulentes zu werden verspricht, nahm Dr. Ulrich Potthoff, Dortmund-Agentur, Stellung. Dabei lautet die Devise bewährte Formate wie DortBunt oder das E-Bike-Festival beizubehalten und neue, hochkarätige Events zu präsentieren. Darunter fallen der Evangelische Kirchentag und die Hauptversammlung des Deutschen Städtetages, die beide im Juni stattfinden werden. Dazu kommen noch Jubiläen wie das 120-jährige Bestehen des Dortmunder Hafens und die 100-Jahres-Feier der AWO.

Das Schlusswort hatte Dirk Rutenhofer, Vorstandsvorsitzender Cityring. Er zog ein begeistertes Resümee für 2018: "Seien es die Umbaumaßnahmen in der Innenstadt oder das Sicherheitskonzept zum Weihnachtsmarkt: Die Kommunikation zwischen Stadt und Handel hat hervorragend geklappt!"

Die nächste Cityrunde findet am Freitag, 22. Februar 2019, statt.

Gaye Suse Kromer