Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Digitalisierung

Internationales Interesse am Dortmunder Weg - Allianz Smart City veröffentlicht Broschüre

Nachricht vom 12.12.2018

Die Allianz Smart City Dortmund bleibt ein Erfolgsmodell. Das internationale Interesse am "Dortmunder Weg" steigt. Um Entwicklung, Strukturen und aktuelle Projekte der Allianz aufzuzeigen, hat sie nun eine Broschüre veröffentlicht, in der alle Partner sowie verschiedene Projekte vorgestellt werden.

Nachdem die Stadt im September von der Stiftung "Lebendige Stadt" zur Digitalsten Stadt ausgezeichnet wurde, ist das Interesse am Dortmunder Weg zur Smart City weiterhin groß. Sowohl auf der Smart City World Expo in Barcelona als auch auf weiteren Messen und Kongressen wie der European Utility Week in Wien oder der Smart Country Convention in Berlin wurde das Dortmunder Modell den interessierten Städten Deutschlands, Europas und der Welt vorgestellt.

Weg zur weltweit anerkannten Smart City

Dr. Jan Fritz Rettberg, Leiter des Chief Information / Innovation Office der Stadt Dortmund, stellt dazu fest: "Das internationale Interesse an unserem Weg ist beeindruckend. Damit etabliert sich Dortmund mit einem intelligenten Plan und einer vorbildlichen Struktur immer weiter als weltweit anerkannte Smart City."

Grundverständnis relevanter Technologien entwickeln

Passend dazu hat Dortmund auf der Smart City World Expo in Barcelona die Zusammenarbeit mit der gemeinnützigen "Networking Academy" bekannt gegeben. Die "Networking Academy" hat das Ziel, Fähigkeiten von Menschen und Unternehmen zu fördern, die gebraucht werden, um die Welt im schnellen Zeitalter der Digitalisierung zum Besseren zu verändern.

In Kursen zur IT-Sicherheit, dem Internet der Dinge (Internet of Things – IOT) oder der grundlegenden Funktionsweise von IT-Netzwerken befähigt die Akademie Menschen mit wichtigem Grundlagenwissen für die digitale Welt. Dr. Jan Fritz Rettberg führt dazu aus: "Digitalisierung funktioniert nicht, ohne die Menschen mitzunehmen und ohne ein Grundverständnis des Internets und relevanter Technologien. Dieses Wissen wird durch die Kurse vermittelt. Deshalb ist die Zusammenarbeit mit der 'Networking Academy' sehr wertvoll für die Stadt Dortmund und die Allianz Smart City."

Auch die Vernetzung mit der Region ist für die Allianz Smart City in den Fokus gerückt. So wurde eine weitere Expertengruppe im Rahmen der Allianz eingerichtet, die sich mit dem interkommunalen Austausch zum Thema Smart City und Digitalisierung beschäftigt. Ein erstes Arbeitstreffen ist dabei auf großes Interesse gestoßen. Mit über 50 Teilnehmern aus verschiedenen Kommunen der Region sowie Partnern der Allianz Smart City wurde der Startschuss für eine Zusammenarbeit über Stadtgrenzen hinaus gegeben.

Broschüre zeigt Entwicklung, Strukturen und aktuelle Projekte

Um die Öffentlichkeitsarbeit für die Allianz Smart City und ihre Partner weiter zu stärken, hat die Allianz jetzt eine Broschüre veröffentlicht, in der Entwicklung, Strukturen und aktuelle Projekte der Allianz aufgezeigt werden. Die Broschüre kann auf der Website der Allianz Smart City unter www.smartcity.dortmund.de als PDF heruntergeladen werden.

Allianz ist im Februar in den Westfalenhallen

Wer sich vor Ort einen Einblick in die Dortmunder Smart City Aktivitäten verschaffen möchte, hat hierzu im neuen Jahr eine gute Gelegenheit: Vom 13. bis 15. Februar 2019 wird die Allianz Smart City mit einem großen Gemeinschaftsstand und eigenem Konferenzprogramm auf der Messe "Elektrotechnik" in den Dortmunder Westfalenhallen vertreten sein. Viele Allianzmitglieder werden sich und ihre Projekte dort vorstellen und das Programm lädt dazu ein, sich intensiv mit dem Themenkomplex Smart City auseinanderzusetzen.

Zum Thema

Interessierte Bürger können ein gedrucktes Exemplar kostenfrei im Projektbüro "Smart City" abholen. Bestellungen sind möglich per Mail. Die Allianz Smart City Dortmund ist eine Initiative der Industrie- und Handelskammer zu Dortmund, der Stadt Dortmund mit dem Projekt "nordwärts" sowie der Leitstelle Energiewende Dortmund. In der Allianz kooperieren Unternehmen, Wissenschaft, Forschung und Stadtgesellschaft.