Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Standesamt

Mila, Leon und Liam waren 2018 die beliebtesten Vornamen für Dortmunder Babys

Nachricht vom 03.01.2019

5.526 Dortmunder Jungen und Mädchen haben 2018 das Licht der Welt erblickt. 43 Milas und je 32 Leons und Liams waren dabei - und tragen damit die in Dortmund beliebtesten ersten Vornamen für Neugeborene. Die Statistik des Standesamtes zeigt auch: Der 18. August war der beliebteste Tag zum Heiraten.

Der Trend zu mehr Geburten setzt sich 2018 weiter fort: Waren es im Jahr 2017 noch 5.495 beurkundete Geburten, zählte das Dortmunder Standesamt in 2018 schon 5.552 - und damit 57 Geburten mehr (Stand 20. Dezember, 14:50 Uhr). Wie im Vorjahr kamen geringfügig mehr Jungen auf die Welt: 2.809 Geburten bzw 51 Prozent waren männlich, 2.743 und damit 49 Prozent weiblich.

Mila steigt von Platz 12 auf Platz 1 auf

Bei den Mädchen sticht der beliebteste erste Vorname klar heraus: 43 Mädchen erhielten den Vornamen Mila, auf dem zweiten Platz liegt Emilia mit 32 Namensgebungen. Damit holt Mila von Platz 12 in 2017 (23 Kinder) auf und verdrängt Emilia vom ersten Platz - in 2017 bekamen noch 51 Mädchen diesen Namen.

Kopf-an-Kopf-Rennen bei den männlichen Vornamen

Bei den beliebtesten ersten Jungen-Vornamen gab es 2018 ein Kopf-an-Kopf-Rennen. 2017 fiel der Unterschied zwischen dem erstem Platz (Ben mit 52 Namensgebungen) und dem zweitem Platz (Noah mit 43 Namensgebungen) noch recht deutlich aus. 2018 jedoch sind die Differenzen zwischen Platz eins und fünf sehr gering. Den ersten Platz teilen sich die Namen Leon und Liam: Jeweils 32 Jungen erhielten diesen ersten Vornamen. Kurz darauf folgen Elias (31 Jungen) und die ehemaligen Spitzen-Plätze Ben (30) und Noah (29). Die eigentliche Überraschung ist also der Name Liam - von Platz 24 in 2017 auf Platz 1 in 2018. Auch Theos gab es 2018 deutlich mehr als in 2017: 26 statt 12.

Ganz neu sind die 'Top Ten' unter der Namenswahl der Dortmunder nicht. 2018 tauchen bei den Jungen-Namen sieben Namen aus den beliebtesten zehn 2017 erneut auf: Leon, Elias, Ben, Noah, Adam, Jonas und Milan. Bei den Mädchen sind es fünf Vornamen, die erneut unter den ersten zehn sind: Emilia, Emma, Mia, Lina, und Lena.

Weniger Veränderungen bei beliebten Mädchen-Namen als bei Jungen-Namen

Alles in allem sind unter den beliebtesten Mädchen-Namen vergleichsweise weniger Veränderungen zu beobachten als bei den Jungen-Namen. Auch bei der Wahl der zweiten Vornamen bleiben sich die Dortmunder treu: Bei den Mädchen belegen nach wie vor Sophie (46 Mal), Marie (34 Mal) und Maria (32 Mal) die ersten drei Plätze. Ebenfalls beliebt sind Sophia, Charlotte, Elisabeth und Johanna. Bei den Jungen bleibt Alexander (26 Mal) am beliebtesten. Auf Platz zwei rutscht jedoch der Name Jan (13 Mal), neu sind Louis (acht Mal) und Alp (sieben Mal).

Die große Mehrheit der 2018 in Dortmund geborenen Kinder - 3.710 - haben nur einen Vornamen. 1.702 tragen zwei, 112 Kinder drei Vornamen und nur zwei Kinder haben mehr als drei Vornamen bekommen: ein Junge und ein Mädchen.

178 gleichgeschlechtliche Paare gaben sich 'Ja-Wort'

Auch die Zahl der Trauungen erfasst das Standesamt. Häufiger als in 2017 haben sich Paare 2018 das 'Ja-Wort' gegeben - insgesamt 2.778 (2017: 2.724). 178 gleichgeschlechtliche Paare haben geheiratet. Davon lebten 91 bereits zuvor in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft, die sie in eine Ehe umwandeln ließen. Der beliebteste Hochzeitstag war der 18. August - wohl wegen des eingängigen Datums, dem 18.08.2018, mit 45 Trauungen. Darauf folgt der 1. September mit 37 Trauungen, der 8. September mit 35 Trauungen und der 15. September mit 33 Trauungen.

Kapelle Wischlingen beliebtester Ambiente-Trauort

Die beliebtesten sogenannten Ambiente-Trauorte waren die Kapelle Wischlingen mit 137 Eheschließungen, gefolgt von der Zeche Zollern mit 63 Trauungen, dem Brauereimuseum mit 27 Trauungen, dem Haus Rodenberg und dem Signal Iduna Park mit jeweils 23 Trauungen. Für das Schloss Westhusen entschieden sich 20 Paare.

7.251 Sterbefälle

7.251 Sterbefälle wurden bis zum Stichtag am 20. Dezember beurkundet. 2017 waren es 7.230.

Zum Thema

Listen der beliebtesten Vornamen in Dortmund von 2005 bis 2018 stehen auf der Seite des Standesamtes zum Download zur Verfügung.