Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Dortmunder U

"Schnaken-Club" im Museum Ostwall lädt zur Kunst-Safari

Nachricht vom 16.01.2019

Im Museum Ostwall im Dortmunder U beherrschen derzeit Schnaken das Schaufenster: Die Ausstellung "Lili Fischer: Schnakengeist" zeigt Objekte und zeichnerischen Studien der Künstlerin Lili Fischer, jüngste Trägerin des MO Kunstpreises. Mit Aktionen rund um die Ausstellung können Besucher den Schnaken am Freitag, 18. Januar, und 1. Februar, auf intensive Weise begegnen.

Lili Fischer, Mottentheater, Riesenschnaken - Blick in das Atelier, © VG Bild-Kunst, Bonn 2018

Besucher jeden Alters können den Schnaken im Werk von Lili Fischer auf intensive Weise begegnen
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): © VG Bild-Kunst, Bonn 2018

Lili Fischer zu Ehren gründen Studierende des Seminars für Kunst und Kunstwissenschaft der TU Dortmund einen "Klub für Schnaken und Schnakenfreund*innen". Mit Aktionen rund um die Ausstellung im MO Schaufenster laden die Studierenden zum Austausch ein. Am Freitag, 18. Januar, und am 1. Februar, von 14:00 bis 18:00 Uhr, können Besucher jeden Alters den Schnaken im Werk von Lili Fischer auf intensive Weise begegnen.

So lädt eine Foto-Safari ab 14:30 Uhr zur Erkundungstour durch die Sammlung des Museums Ostwall ein und eine Postkarten-Aktion sensibilisiert zur alltäglichen Schnakenbegegnung im heimischen Habitat.

Einen "Tanzkurs für kleine Schnaken" gibt es für Kinder von vier bis sieben Jahren. Treffpunkt ist jeweils um 15:30 Uhr vor dem Eingang des Museum Ostwall auf Ebene 5. Die Ergebnisse des Tanz-Workshops können Eltern und Publikum um 17:00 Uhr in der Kunstvertikale im Dortmunder U vor den Arbeiten von Lili Fischer zu bestaunen.

Ebenfalls um 15:30 Uhr starten an beiden Terminen "Testflüge" mit künstlerisch forschendem Blick auf Räume und Objekte im Dortmunder U.

Der Schnaken Klub hat auch die Begleittexte zur Ausstellung in leichte Sprache übersetzt, um einem breiten Publikum die Begegnung mit der Kunst zu ermöglichen.

Zum Thema

Die Konzepte, die sich mit den unterschiedlichen Arbeiten und Themen der Künstlerin Lili Fischer auseinandersetzen, wurden im Seminar unter der Leitung von Sarah Hübscher und Elvira Neuendank in enger Zusammenarbeit mit dem Kuratorinnen-Team Nicole Grothe und Natalie Calcozan entwickelt. Unterstützt wurde die Idee der Kooperation von Henrike Haug, Jurymitglied des MO-Kunstpreises und Juniorprofessorin in der Kunstgeschichte an der TU Dortmund, sowie dem Freundeskreis des Museums Ostwall.