Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Umwelt

"Nordstadt natürlich": Neues Programm soll den Norden zum Aufblühen bringen

Nachricht vom 22.01.2019

"Nordstadt natürlich": Unter diesem Titel soll die Nordstadt aufblühen – im Wortsinn. Anwohner sowie die Eigentümerschaft im Viertel ist eingeladen, sich an Umweltprojekten im Wohnumfeld zu beteiligen. Jede und jeder kann seine Ideen und Wünsche einbringen, egal ob es um ökologisches Gärtnern, Innenhofgestaltung oder Wildbienen, um eine Pflanzaktion oder das Begrünen einer Fassade geht. Startpunkt ist ein offener Workshop am Samstag, 2. Februar, 10:00 bis 14:00 Uhr im Forum der Anne-Frank-Gesamtschule (Eingang an der Carl-Holtschneider-Str. 9).

Ziel des Workshops ist es, Projektideen zu sammeln und Projektpartnerschaften zu bilden. Dabei ermöglicht es die "Open-Space-Methode", dass die Interessen der unterschiedlichen Beteiligten Berücksichtigung finden. Mit dem Workshop startet das Quartiersmanagement der Nordstadt ein neues Programm für die gemeinschaftliche Sorge um das wohnungsnahe Umfeld.

Der Förderverein Dienstleistungszentrum Energieeffizienz und Klimaschutz fördert "Nordstadt natürlich!" mit 2.500 Euro. "Die Verbesserung der Umwelt und Beiträge zum Klimaschutz sind für alle Vereinsmitglieder ein zentrales Anliegen. Ideen hierzu auf Stadtteilebene zu realisieren, liegt uns allen sehr am Herzen. Deshalb freuen wir uns, mit dem Quartiersmanagement der Nordstadt einen engagierten Partner zu haben, der Menschen und ihre Ideen zusammenbringt", sagt Christian Nähle vom Förderverein.

Zum Workshop gehören auch ein Mittagsimbiss sowie Kaffee und Kuchen.

Zum Thema

Um Anmeldung per E-Mail oder Telefon (0231) 2 22 73 73 wird gebeten.
Ansprechpartner für Fragen und weitere Infos ist auch Christian Nähle im Umweltamt (Tel. 0231 / 50-2 87 74).
Den Flyer finden Sie als PDF-Dokument zum Download.