Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Baumspende

Grüner Kreis Dortmund e. V. und DJK Saxonia Dortmund 1922 e. V. pflanzen im Hoeschpark zwei Esskastanien

Nachricht vom 11.04.2019

Dank des Kooperationsprojektes des Vereins "Grüner Kreis Dortmund e. V." und der Abteilung Jugendfußball des DJK Saxonia Dortmund 1922 e. V. stehen seit Ende März im Hoeschpark zwei neue Jungbäume. Die zweieinhalb Meter hohen Esskastanien werden vom Verein "Grüner Kreis Dortmund e.V." gespendet.

Von links nach rechts: Sebastian Kröger (Abteilungsleiter der Stadterneuerung), Herr Zejfert (Parkleiter Hoeschpark), Irmgard Wegener (stellv. Vorsitzende Freundeskreis Hoeschpark e. V.), Herr Klammer (2. Vorsitzender Grüner Kreis e. V.), Udo Reiniger (Vorsitzender DJK Saxonia Dortmund 1922 e. V.), Mustafa Güner (Vereinsvertreter und Koordinator der Abteilung Jugendfußball des Sportvereins), Annika Ziemer (Quartiersmanagement Nordstadt)

Von links nach rechts: Sebastian Kröger (Abteilungsleiter der Stadterneuerung), Herr Zejfert (Parkleiter Hoeschpark), Irmgard Wegener (stellv. Vorsitzende Freundeskreis Hoeschpark e. V.), Herr Klammer (2. Vorsitzender Grüner Kreis e. V.), Udo Reiniger (Vorsitzender DJK Saxonia Dortmund 1922 e. V.), Mustafa Güner (Vereinsvertreter und Koordinator der Abteilung Jugendfußball des Sportvereins), Annika Ziemer (Quartiersmanagement Nordstadt)
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): QM Nordstadt

Bäume werden für das Stadtklima immer wichtiger, da die Erderwärmung steigt. Sie filtern Staub aus der Luft und tragen durch Verdunstung und Sauerstoffproduktion zu einem gesunden Stadtklima bei.

Dank des Kooperationsprojektes des Vereins "Grüner Kreis Dortmund e. V." und der Abteilung Jugendfußball des DJK Saxonia Dortmund 1922 e. V. stehen seit Ende März im Hoeschpark zwei neue Jungbäume. Die zweieinhalb Meter hohen Esskastanien werden vom Verein "Grüner Kreis Dortmund e.V." gespendet. "Wir unterstützen sehr gerne solch tolle, auf Nachhaltigkeit ausgelegte Projekte", so Ingo Klammer, 2. Vorsitzender des Vereins.

Die Pflanzung der Bäume stellt den Auftakt des Projektes "Tradition trifft Zukunft – Wurzeln schlagen im Hoeschpark" dar, das mit Mitteln des Quartiersfonds Nordstadt gefördert wird. Ziel des Projekts ist die Verbundenheit und den Zusammenhalt der Jugendlichen des Sportvereins mit der Nordstadt, speziell mit dem Hoeschpark, einerseits zu stärken und andererseits nach außen sichtbar zu machen. Genauere Informationen zum Gesamtprojekt erfolgen zu einem späteren, fortgeschrittenen Projektstand.

Bei einer gemeinsamen Standortbegehung mit dem Parkleiter Herr Zejfert, Frau Ellermann vom Freundeskreis Hoeschpark e. V., Frau Libor, Leiterin der Tageseinrichtung für Kinder der Lünener Straße, Frau Brandherm vom Amt für Stadterneuerung und dem Quartiersmanager Herr Gansau wurde ein Standort der Bäume auf der Festwiese festgelegt. Alle Beteiligten begrüßen das Projekt.

"Die Auswahl des Baumes fiel auf die Esskastanie (Castanea sativa), da sie Baum des Jahres 2018 ist", betont Mustafa Güner, Vereinsvertreter- und Koordinator des Sportvereins. In Deutschland eher selten, ist sie umso bekannter für ihre leckeren Maronen. Sie dient einer Vielzahl an Pflanzen und Tieren als Lebensraum und Nahrungsquelle. So werden auch diese zwei Bäume positiv zum Klima beitragen und zukünftig an heißen Tagen Besucher/innen des Hoeschparks beim Picknicken Schatten spenden.