Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Urbane Landwirtschaft

"QuerBeet Hörde": Hochbeete laden zum gemeinsamen Gärtnern ein

Nachricht vom 15.04.2019

An 15 Standorten in Hörde sollen Gemüse, Kräuter und insektenfreundliche Blumen in Hochbeeten wachsen. Die knallbunten Kisten gehören zum Projekt "QuerBeet Hörde – Ernte deine Stadt". Seit 2018 setzt "QuerBeet Hörde" gemeinsam mit Anwohnern und Akteuren Projekte rund um das Thema Urbane Landwirtschaft um. Zwölf Hochbeete suchen noch Paten.

(v.l.n.r.): Die neuen Patinnen und Paten Andreas Schlösser, Beate Bach, Antonio Alvarez Prada u. Silja Kessler ("Querbeet Hörde – Ernte deine Stadt!"), Janina Westerkowski (Grünbau), Sascha Hilgeris (Bezirksbürgermeister), Klaus Tilmann (stv. Bezirksbürgermeister), Carlos Tobisch ("Querbeet Hörde – Ernte deine Stadt!")

(v.l.n.r.): Die neuen Patinnen und Paten Andreas Schlösser, Beate Bach, Antonio Alvarez Prada u. Silja Kessler ("Querbeet Hörde – Ernte deine Stadt!"), Janina Westerkowski (Grünbau), Sascha Hilgeris (Bezirksbürgermeister), Klaus Tilmann (stv. Bezirksbürgermeister), Carlos Tobisch ("Querbeet Hörde – Ernte deine Stadt!")
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Seit 2018 stehen in Hörde an zehn öffentlichen Standorten bereits 15 auffällige Hochbeete. Jetzt werden es noch mehr. Das Amt für Stadterneuerung stellt 15 weitere Beete zur Verfügung. Beim ersten der neuen Hochbeete in der Brauerstraße wird zukünftig der Architekt Andreas Schlösser Gemüse und Kräuter pflanzen, gießen und pflegen. Die Künstlerin Beate Bach sorgt für ein Hochbeet in der Nagelschmiedegasse und der Gemeinschaftgarten Schallacker kümmert sich um das Außenposten-Beet am Parkplatz vor dem Schallacker. Zwölf weitere Hochbeete suchen noch ihre Gärtnerin oder ihren Gärtner.

Bepflanzt mit Kräutern und Gemüse laden die Beete alle Menschen zum Naschen und Verkosten ein. Einzelpersonen, Vereine und Geschäfte hatten im letzten Jahr die Patenschaft für die bereits aufgestellten 15 Beete übernommen. Die Beete erfreuen sich großer Beliebtheit. Sie bieten nämlich nicht nur die Möglichkeit Essbares zu ernten, sondern sind auch Treffpunkte, an denen man sich mit anderen über die Pflanzen und mögliche Rezepte austauscht.

Auch die neuen Hochbeete werden im Zuge des Projektes "QuerBeet Hörde – Ernte deine Stadt!" durch GrünBau aufgebaut und den Paten zur Verfügung gestellt. Interessierte melden sich dazu in der Hörder Stadtteilagentur, Alfred-Trappen-Straße 18, 44263 Dortmund, Telefon 0231 22202313 oder schulten@hoerder-stadtteilagentur.de.

In der Hörder Stadtteilagentur kann man darüber hinaus auch eine Bauanleitung zum Selbstbau für die Nutzung im eigenen Garten erhalten. Ein Workshop zum gemeinsamen Hochbeete-Bau findet am 18. und 25. Mai 2019 im Gemeinschaftsgarten Schallacker statt, jeweils von 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr. Anmeldungen sind bis zum 11. Mai 2019 in der Hörder Stadtteilagentur möglich.

Zum Thema

"QuerBeet Hörde – Ernte deine Stadt!" ist ein Projekt der Stadt Dortmund im Rahmen des Programms "Soziale Stadt – Stadtumbau Hörde". Das Projekt umfasst viele kleinere Maßnahmen zur urbanen Landwirtschaft in Hörde.