Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Engagement anerkennen 2019

FreiwilligenAgentur schreibt Ehrenamtspreis aus - Bewerbungen bis 31. Juli möglich

Nachricht vom 09.05.2019

Mit dem Preis"Engagement anerkennen" stellt die FreiwilligenAgentur in diesem Jahr "Bildung & lebenslanges Lernen für Jung und Alt“ in den Mittelpunkt der Ausschreibung. Bis zum 31. Juli können sich Dortmunder Einrichtungen und Initiativen um den Preis bewerben.

Dortmund ist eine vielfältige und lebenswerte Stadt und das zivilgesellschaftliche freiwillige Engagement ihrer Bürgerinnen und Bürger trägt entscheidend dazu bei.

Was würde alles in Dortmund ohne das Ehrenamt fehlen? Gäbe es noch die unzähligen Unterstützungsangebote für Senioren, Kinder, Wohnungslose, kranke oder einsame Menschen? Wie würden sich der Sport- und Kulturbereich oder der Katastrophenschutz darstellen? Die Stadtgesellschaft wäre sicherlich wesentlich unattraktiver und ärmer!

Die FreiwilligenAgentur stellt mit dem Preis "Engagement anerkennen" die vielen ehrenamtlichen Akteure mit ihren unterschiedlichen Projekten in den Mittelpunkt und möchte sich für das Engagement bedanken!

"Bildung & lebenslanges Lernen für Jung und Alt" steht in Jahr 2019 im Fokus der Ausschreibung.

Engagement schafft nicht nur Gemeinschaft und Verbundenheit mit anderen Menschen, sondern leistet einen Beitrag bei gesellschaftlichen Herausforderungen vor Ort.

Bildung und lebenslanges Lernen sind die Schlüssel zu individueller und gesellschaftlicher Entwicklung. Dieser großen Bedeutung sind sich die Menschen in Dortmund bewusst und engagieren sich mit viel Herz und Freude in diesen Bereichen.

Besonders im Hinblick auf den Aspekt des lebenslangen Lernens wird deutlich, dass das Thema generationsübergreifendes Lernen immer wichtiger wird: Ob in der "Smartphone- Sprechstunde" für Senior*innen, als Vorlesepat*in in der Kindertagesstätte, Hausaufgabenhilfe in der Schulzeit, Mentor*in der Ausbildung oder in den Bereichen der kulturellen und politischen Bildung. Ohne die ehrenamtliche Unterstützung ganz im Sinne von "Bildung & lebenslanges Lernen für Jung und Alt", wäre eine Vielzahl dieser Bildungs- und Unterstützungsangebote nicht möglich.

Prämiert werden Einrichtungen und Organisationen, die mit ihrer Arbeit im Bereich Bildung in besonderer Weise zu einem unverzichtbaren Element unserer Stadtgesellschaft geworden sind. Dabei kann es sich um Projekte handeln, die rein ehrenamtlich initiiert und durchgeführt werden, oder auch um Projekte, in die Freiwillige partizipativ eingebunden sind.

Bis zum 31. Juli können sich Dortmunder Einrichtungen und Initiativen um den Preis bewerben.

Teilnahmeberechtigt sind alle Dortmunder Einrichtungen und Initiativen, die mit Freiwilligen zusammenarbeiten oder rein ehrenamtlich tätig sind. Die eingereichten Projektvorhaben müssen bereits erfolgreich praktiziert werden. Gemeinsame Bewerbungen im Verbund von mehreren Einrichtungen und Organisationen sind zulässig.

Die Auszeichnung soll engagierte Personen und beeindruckende Projekte sichtbar machen und die Anerkennungskultur für bürgerschaftliches Engagement stärken. Neben der Würdigung der vorhandenen Projekte und Engagierten soll der Preis auch ein Ansporn sein, den ersten Schritt für neue Projekte zu starten.

Jetzt für den Ehrenamtspreis bewerben

Unter verschieden Aspekten sollen die Projekte kurz vorstellt werden:

  • Trägt das Projekt zur Verbesserung der Lebensqualität in Dortmund bei?
  • Wie können sich Ehrenamtliche mit ihren Ideen und Vorstellungen einbringen und mitgestalten?
  • Wie erhalten Ehrenamtliche Unterstützung bei der Entwicklung neuer Aufgabenfelder, Projekte und / oder in schwierigen Situationen?
  • Ist das Projekt nachhaltig?

Die Preisgelder und die Jury

Es wird eine Gesamtsumme von insgesamt 1.500 Euro ausgeschrieben. Die Preissumme von je 500 Euro wird für insgesamt drei Projekte vergeben, die von einer Jury anhand der eingereichten Bewerbungen ermittelt werden. Die Jury besteht aus Vertreterinnen und Vertretern verschiedener gesellschaftlicher Gruppen. Ermöglicht wird der Preis durch den Verein zur Förderung der freiwilligen Tätigkeit in Dortmund e. V., den Trägerverein der FreiwilligenAgentur Dortmund.

Die Teilnahmeberechtigten

Teilnahmeberechtigt sind alle Dortmunder Einrichtungen und Initiativen, die mit Freiwilligen zusammenarbeiten oder rein ehrenamtlich tätig sind. Die eingereichten Projektvorhaben dürfen sich noch in der Planungsphase befinden oder bereits erfolgreich praktiziert werden. Gemeinsame Bewerbungen im Verbund von mehreren Einrichtungen und Organisationen sind zulässig.

Zu den Teilnahmebedingungen

Um an der Ausschreibung teilzunehmen, reichen Sie bis zum 31.Juli 2019 die Projektunterlagen bei der FreiwilligenAgentur Dortmund im Umfang von maximal zwei DINA4-Seiten sowie das beiliegende Formblatt und sechs aussagekräftige Fotos ein. Bitte senden Sie uns die Digitalfotos als einzelne Dateien im Format 800 x 600 zu – als Dateiname verwenden Sie bitte den Organisationsnamen mit Bildnummer. Die Bewerbung soll in elektronischer Form eingereicht werden. Sollten Sie Hilfestellung benötigen, wenden Sie sich an Ihre FreiwilligenAgentur Dortmund.

Die Preisverleihung

Die Preisverleihung findet im Rahmen der Veranstaltung "Engagement anerkennen" am 16. September 2019 um 19:00 Uhr im Rathaus Dortmund statt.

Zum Thema

Alle Informationen zur Ausschreibung unter Telefon 0231 50-10600 oder online: