Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Masterplan Sport

Stadt lädt zum öffentlichen Dialog über Entwicklung des Sports in Dortmund

Nachricht vom 14.06.2019

Wo sehen die an Sport, Bewegung und Gesundheit interessierten Dortmunder Bürger*innen zukünftig noch Verbesserungspotentiale? Welche Handlungsbedarfe und Entwicklungsmöglichkeiten haben Sportvereine, Schulen, Kindertagesstätten? Diese und andere Fragen stehen im Zentrum der öffentlichen Auftaktveranstaltung zur Sportentwicklungsplanung am Dienstag, 18. Juni 2019.

Die Stadtverwaltung lädt alle sport- und auch bewegungsinteressierten Bürger*innen, Sportvereine, Schulen und Kindertagesstätten sowie weitere Sport- und Bewegungsanbieter*innen am Dienstag, 18. Juni 2019, von 19:00 bis 21:00 Uhr in den Werkssaal der Dortmunder Stadtwerke, Von-den-Berken-Straße 10, ein. Alle sind willkommen: Ob im Verein organisiert oder vereinsungebunden, ob Hartplatzheld*in oder Parksportler*in.

Startschuss empirischer Erhebungen

Im Rahmen der Veranstaltung wird das von der Stadt Dortmund beauftragte Team des Instituts für kommunale Sportentwicklungsplanung (INSPO) unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Michael Barsuhn das Planungsverfahren vorstellen und auf Mitwirkungsmöglichkeiten, wie Befragungen und Workshops aufmerksam machen. Die Veranstaltung bildet zugleich den Startschuss für die umfassenden empirischen Erhebungen, die durch das INSPO im Rahmen des Masterplans Sport durchgeführt werden.

Bürgerumfrage

So werden ab dem 20. Juni 2019 über eine repräsentative Bürgerumfrage zum Sport- und Bewegungsverhalten und Befragungen von Sportvereinen, Schulen und Kindertagesstätten wertvolle Erkenntnisse zur Bestands- und Bedarfssituation sowie Wünsche für die zukünftige Sportentwicklung in Dortmund gesammelt.

Anmeldung zum Dialog

Um die Veranstaltung am 18. Juni 2019 optimal vorbereiten zu können, wird um eine kurze Teilnahmebestätigung bis zum 13. Juni 2019 gebeten. Die Anmeldung kann per E-Mail an die Projektleitung auerswald@inspo-sportentwicklungsplanung.deerfolgen.

Parkmöglichkeiten

Im Zuge von Vorarbeiten für die städtebauliche Erschließung des auf dem DSW21-Betriebsgelände geplanten Wohnquartiers Mitte ist das gesamte Gelände abgesperrt worden. Es stehen dort keine Parkflächen mehr zur Verfügung. Im hinteren Teil des Parkplatzes an der DSW21-Hauptverwaltung (Degginstraße 40) sind 50 Parkplätze für den Werkssaal reserviert. Der Fußweg über die Deggingstraße und Von-Berken-Straße zum Werkssaal beträgt ca. zehn Minuten.