Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Umwelt

Neues Grünflächenamt: Größere Schlagkraft für Dortmunds Grün

Nachricht vom 05.09.2019

Die Stadt Dortmund soll wieder ein eigenes Grünflächenamt bekommen. Mit dieser Entscheidung soll der wachsenden Bedeutung des Grüns in der Stadt Dortmund zukunftsorientiert, auch organisatorisch, entsprechendes Gewicht verliehen werden.

In der Sitzung der Verwaltungsspitze am Mittwoch, 4. September 2019, wurde die Gründung eines solchen Amtes beschlossen.

Das neue Grünflächenamt wird verantwortlich sein für eine Fläche von rund 9.350.000 m² – das entspricht etwa 1.300 Fußballfeldern. Gut die Hälfte dieser Fläche, rund 4.700.000 m², befindet sich in Grün- und Parkanlagen. Der Rest verteilt sich auf fast 800 verschiedene Anlagen wie Kinderspielplätze, Außenanlagen von Schulen und Kindertagesstätten und Sportanlagen. Außerdem kümmert sich das Grünflächenamt um rund 150.000 Bäume im Straßenraum, in Parks und Anlagen.

Strukturen bleiben bestehen

Das neue Grünflächenamt wird in der Startorganisation schon bestehende Strukturen übernehmen. Konkret werden zwei Abteilungen weiter geführt, die sich heute unter dem Dach des Tiefbauamtes befinden.

Das ist zum einen die Abteilung Stadtgrün mit den Aufgaben Objektplanung Freiflächen, Objektplanung Infrastruktur, sowie der generellen Planung und Baudurchführung im Neubau und Bestand.

Zum anderen soll der Teilbereich Technische Dienste Grün zukünftig Bestandteil des neuen Grünflächenamtes sein. Dazu gehören die Beschäftigten des gärtnerischen Betriebs der Stadt, zuständig für die Grünpflege und die Grünflächenunterhaltung.

Ergänzt wird die Amtsorganisation um den Bereich Zentrale Dienste. Insgesamt wird das neue Amt, das am 1. Januar 2020 an den Start gehen soll, ein Personalvolumen von ca. 200 Planstellen umfassen (Planung, Verwaltung und Betrieb). Das Grünflächenamt wird dem Ressort Bauen und Infrastruktur zugeordnet. Dieses Dezernat wird von Stadtrat Arnulf Rybicki geleitet.

Oberbürgermeister Ullrich Sierau hat Ulrich Finger als Gründungsbeauftragten und Heiko Just als dessen Stellvertreter benannt.