Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Musikschule

Musikschul-Band gewinnt ersten Preis beim Landeswettbewerb "Global Music NRW"

Nachricht vom 26.09.2019

17 Bands und Ensembles der Musikkulturen aus ganz Nordrhein-Westfalen sind am vergangenen Wochenende beim Landeswettbewerb und Festival "Global Music NRW" in Bochum aufgetreten. In der Altersgruppe bis 14 Jahre hat die Gruppe Boogie Seed der Musikschule Dortmund unter Leitung von Michael Peters-Thöne und Igor Krasovsky "mit hervorragendem Erfolg" den ersten Preis gewonnen.

Die Band "Boogie Seed" der Musikschule Dortmund unter Leitung von Michael Peters-Thöne und Igor Krasovsky

Die Band "Boogie Seed" der Musikschule Dortmund unter Leitung von Michael Peters-Thöne und Igor Krasovsky gewinnen "mit hervorragendem Erfolg" den ersten Preis beim Landeswettbewerb "Global Music NRW“ 2019
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Kurt Rade

17 Bands und Ensembles der Musikkulturen aus Nordrhein-Westfalen traten am vergangenen Wochenende beim Landeswettbewerb und Festival "Global Music NRW" im Anneliese Brost-Musikforum Ruhr und auf der KAP-Bühne in Bochum auf.

In der Altersgruppe bis 14 Jahre gewann die Dortmunder Gruppe Boogie Seed "mit hervorragendem Erfolg" den ersten Preis. Das Ensemble Music of Hope des Train of Hope Dortmund e.V. erhielt den Sonderpreis für besonderes Engagement zur Integration von Geflüchteten sowie einen zweiten Preis in der Alterskategorie 18 bis 27 Jahre.

Forum für Musik

Im Rahmen des Landeswettbewerbs Global Music NRW (bis 2015 bekannt unter dem Namen "Folk+WorldMusic NRW") trafen sich junge Bands und Ensembles aus NRW, die Weltmusik oder Rock-Pop-Jazz-Folk-Musik mit multikulturellen Klängen auf die Bühne bringen, am 21. September im Musikforum Ruhr Bochum.

Global Music NRW bietet damit sowohl freien Bands und Musikgruppen als auch Ensembles von Schulen, Musikschulen, religiösen Vereinigungen etc. ein Forum für ihre Musik an. Zum Wettbewerb können sich Musikgruppen aus Nordrhein-Westfalen bis zu einem Durchschnittsalter von 27 Jahren anmelden.

Neben dem Wettbewerb laden der Landesverband der Musikschulen und der Landesmusikrat NRW alle interkulturellen Gruppen und Bands aus NRW ein, beim Festival im Rahmen des Wettbewerbs mit einem kurzen Set aufzutreten. Altersgrenzen spielen hier keine Rolle – das interkulturelle Programm ist entscheidend.

Der Wettbewerb findet alle zwei Jahre in einer anderen Region Nordrhein-Westfalens statt. Hier dienen ortsansässige Musikschulen als Partner.

Zum Thema

Weitere Informationen finden Sie online.