Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Bibliothek

Institut für Zeitungsforschung startet neue Reihe "Presse-Gespräch": Wissenstransfer in der Frühen Neuzeit

Nachricht vom 04.11.2019

Bei der Premiere der neuen Reihe "Presse-Gespräch" des Instituts für Zeitungsforschung steht am Donnerstag, 7. November, ab 18:00 Uhr, die Wissensorganisation in der Frühen Neuzeit im Mittelpunkt: Wie wurden in einer Großstadt des 17. Jahrhunderts Angebot und Nachfrage, Informations- und Wissenstransfer organisiert? Der Eintritt ist frei.

Wie entstand aus einem großstädtischen Kommunikationssystem das lokale Wochenblatt? Vortrag und Gespräche stellen die Organisation des "Adresswesens" vor, aus der sich die vielfältige Lokalpresse des 18. Jahrhunderts entwickelte.

Die Veranstaltung findet statt im Lesesaal des Instituts für Zeitungsforschung in der 2. Etage der Stadt- und Landesbibliothek, Max-von-der-Grün-Platz 1-3.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher wird um Anmeldung gebeten per Mail unter zeitungsforschung.dortmund@stadtdo.de.

Zum Thema

Weitere Informationen finden Sie online.