Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Nachruf

Dortmunder Kunstmaler Erwin Jarmus verstarb mit 90 Jahren

Nachricht vom 12.12.2019

Die Stadt Dortmund, die Kulturbetriebe Dortmund und das Fritz-Hüser-Institut trauern um den Dortmunder Künstler Erwin Jarmus. Der Kunstmaler und Grafiker ist im Alter von 90 Jahren gestorben.

Erwin Jarmus

Erwin Jarmus ist im Alter von 90 Jahren gestorben.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund / FHI

Der Kunstmaler und Grafiker Erwin Jarmus ist im Alter von 90 Jahren gestorben. Der 1929 in Dortmund geborene Künstler gehörte in den späten 1940er-Jahren zu den Schülern des Vagabunden-Malers Hans Tombrock, dem er bereits in frühen Jahren in die DDR folgt.

Jarmus studierte an der Hochschule für Architektur und Bildende Künste in Weimar sowie an der Hochschule der Künste Dresden. 1954 kehrte er als freischaffender Künstler nach Dortmund zurück und schuf in einer beinahe unzeitgemäßen Form gegenständliche, realistische Malerei, großformatige Bilder, aber auch kleinere Radierungen, meist Porträts – und zwar mit großem Erfolg.

Seine Werke, so etwa ein Porträt Fritz Hüsers, des ehemaligen Leiters der Stadtbücherei Dortmund, werden im Fritz-Hüser-Institut für Literatur und Kultur der Arbeitswelt gesammelt. Im Zentrum seines künstlerischen Schaffens stand der Mensch: als Subjekt und Objekt der Malerei, als Dargestellter und als Betrachter.

Die Stadt Dortmund, die Kulturbetriebe Dortmund und das Fritz-Hüser-Institut trauern um den Dortmunder Künstler. Unsere Gedanken sind bei seiner Frau, seiner Familie und seinen Freunden und Weggefährten.