Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Tourismus

Dortmund zählte 1,46 Millionen Hotel-Übernachtungen in 2018 - neuntes Rekordjahr in Folge

Nachricht vom 07.01.2020

Immer mehr Menschen reisen nach Dortmund - sei es beruflich oder privat. In den letzten zehn Jahren hat sich die Zahl der Übernachtungen auf 1,46 Millionen in 2018 verdoppelt. Der Tourismus beschert Dortmund einen Umsatz von über 1,4 Milliarden Euro pro Jahr.

Stadtgarten

39 Millionen Tagesreisen zählt Dortmund jährlich.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

Diese positive Entwicklung hat Auswirkungen auf viele Bereiche der Stadt. Denn der Tourismus ist eine klassische Querschnittsbranche. Egal ob Gastgewerbe, Einzelhandel, Dienstleistende, regionale Produzenten oder Handwerksbetriebe - es gibt kaum einen Wirtschaftssektor, der nicht vom Tourismus profitiert.

Tourismus schafft und sichert Arbeitsplätze

"Der Tourismus ist mit über 1,4 Milliarden Euro ein starker Umsatzbringer. Zudem ist er Jobmotor und bringt Menschen aller Fachrichtungen Arbeit", so Thomas Westphal, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund. Die Einkommenswirkung des Tourismus in Dortmund entspricht einem Äquivalent von ca. 29.300 Arbeitsplätzen. "Tourismus schafft und sichert immer mehr Arbeitsplätze in Dortmund", so Westphal weiter.

Daher werten DortmundTourismus und Wirtschaftsförderung Dortmund regelmäßig relevante Statistiken und Spezialanalysen von im Tourismus anerkannten Instituten und Organisationen aus, um die Entwicklung dieses Wirtschaftszweiges zu beobachten und zu dokumentieren.

39,0 Millionen Tagesreisen im Jahr

Das Ergebnis: 2018 war zum neunten Jahr in Folge ein Rekordjahr bei den Hotel-Übernachtungen. Jährlich finden rund 39,0 Millionen Tagesreisen nach Dortmund statt, es gibt rund 1,46 Mio. Übernachtungen sowie rund 2,94 Mio. Übernachtungen bei Verwandten oder Freunden (sog. VFR-Übernachtungen).

Die Gäste kommen dabei längst nicht nur aus Deutschland, sondern immer mehr auch aus dem Ausland. Mit einem Plus von 2,1 Prozent bei den Ankünften und 5,8 Prozent bei den Übernachtungen haben auch sie einen Anteil an der positiven Beherbergungsstatistik.

Dieser Beitrag befasst sich mit Angelegenheiten der Stadtentwicklung bzw. Wirtschaftsförderung der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.