Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Gleichstellung

Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund schreibt "Dr. Edith Peritz-Preis" aus

Nachricht vom 14.01.2020

Gemeinsam mit dem Soroptimist-Club Dortmund RuhrRegion schreibt das Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund den "Dr. Edith Peritz-Preis" aus. Der mit 1.500 Euro dotierte Preis würdigt Verdienste um die Verbesserung der Stellung der Frau in der Gesellschaft. Namensgeberin des Preises ist die Chirurgin Dr. Edith Peritz. Sie gründete 1930 den ersten deutschen Soroptimist International Club in Berlin.

Es werden Personen oder Institutionen prämiert, die sich in besonderer Weise dafür einsetzen, den Anteil von Frauen in Führungspositionen zu erhöhen, oder Frauen in technischen und nicht traditionellen Berufen zu fördern, oder die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern, oder die Gleichstellung von Frauen und Männern in der Gesellschaft voranzutreiben.

Preisverleihung am Internationalen Frauentag

Der Preis wird zum dritten Mal am 8. März 2020 im Rahmen der Großveranstaltung des Gleichstellungsbüros zum Internationalen Frauentag im Rathaus verliehen.

Der Gleichstellungspreis wird stadtweit ausgeschrieben.

Die Preisträgerin/der Preisträger wird von einer Jury ausgewählt, zu der Vertreterinnen des SI-Club Dortmund RuhrRegion und des Gleichstellungsbüros gehören. Vorschläge können sowohl von den Projektverantwortlichen als auch von Dritten eingereicht werden. Das Preisgeld ist zweckgebunden in Dortmund für ein Projekt einzusetzen, das dazu beiträgt, das Ziel der Verbesserung der Stellung der Frau in der Gesellschaft zu unterstützen.

Zum Thema

Alle wichtigen Informationen zur Ausschreibung sowie der Bewerbungsbogen sind online zu finden. Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 14. Februar 2020.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.