Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

"Dortmund überrascht. Dich"

"Eine Stadt. Viele Stärken": Fünfte Auflage des Dortmunder Image-Buches ist ab sofort erhältlich

Nachricht vom 15.01.2020

Bereits zum fünften Mal hat sich das Kampagnenteam von "Dortmund überrascht. Dich" auf den Weg gemacht und überraschende Geschichten aus Dortmund gesucht, gesammelt und gefunden. Auf 98 Seiten gibt es Fakten und Geschichten aus unserer Stadt zu lesen. Das neue Imagebuch ist ab sofort erhältlich.

„Eine Stadt. Viele Stärken“: Fünfte Auflage des Dortmunder Image-Buches ist ab sofort erhältlich

Buchpräsentation im Baukunstarchiv NRW (v.li.): Hausherr Prof. Dr. Wolfgang Sonne, Thomas Kampmann und OB Ullrich Sierau.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

Spannende Geschichten aus Dortmund

Ein Wissenschaftler, der Wolken von Satellitenbildern verschwinden lassen kann, ein Imker, der jetzt auch für einen großen Versicherungskonzern arbeitet und ein mutiger Unternehmer, der Dortmunder Gin herstellt und damit weltweit Preise abräumt – das sind nur einige der kurzen Reportagen, die in dem neuen Buch der Image-Kampagne "Dortmund überrascht. Dich" zu finden sind. Und auch die Stadtverwaltung selbst schreibt spannende Geschichten: So arbeitet die Zootierärztin Dr. Christine Osmann bei einigen Einsätzen mit Humanmedizinern der Städtischen Kliniken zusammen, das Stadtplanungs- und Bauordnungsamt wartet mit einem großen Projekt für kleine Häuser ("Tiny Houses") auf, der Rombergpark macht mit einem gewaltigen Zukunftskonzept ein neues Entdecken und Erleben in einem der größten Botanischen Gärten der Welt möglich.

Buchpräsentation im Baukunstarchiv NRW

Die Präsentation der nunmehr fünften Ausgabe des Dortmunder Image-Buches "Eine Stadt. Viele Stärken" fand am 14. Januar im Beisein von OB Ullrich Sierau im Baukunstarchiv NRW am Ostwall statt. Der wissenschaftliche Leiter des Museums, Prof. Dr. Wolfgang Sonne, führte die Gäste anschließend durch das Archiv. Das geschichtsträchtige Gebäude beherbergt eine Sammlung von Unterlagen und Papieren aus den Nachlässen einflussreicher nordrheinwestfälischer Architekten und Ingenieure und bietet zudem einen außergewöhnlichen Ort für Architektur-Ausstellungen. Auch über das Baukunstarchiv findet sich ein Beitrag in der neuen Auflage des Buches.

Image-Kampagne "Dortmund überrascht. Dich"

Die Image-Kampagne "Dortmund überrascht. Dich" zeigt seit 2014 die Stärken und überraschenden Fakten unserer Stadt. Viele denken bei Dortmund immer noch an Kohle, Stahl und Bier oder nur an den BVB. Aber Dortmund hat deutlich mehr und heute ganz anderes zu bieten: Das Spektrum reicht von Technologie und Wissenschaft über den Wohnstandort bis zur Kultur- und Sportlandschaft sowie urbanes Leben. So trägt Dortmund den Titel "Digitalste Stadt Deutschlands", ist zudem mit dem "Deutschen Nachhaltigkeitspreis" sowie dem "Deutschen Städtebaupreis" ausgezeichnet worden. Dortmund gehört zu den grünsten Großstädten Deutschlands mit 63 Prozent grüner Realnutzung und zehn Prozent Naturschutzgebiet. "Dies ist sicherlich einer der überraschendsten Fakten, die wir zu bieten haben", sagen die 'Buchmacher'. Geplant ist deshalb, die 49-Prozent-Wanderung unter dem aktuellen Label "63 Prozent" wieder aufleben zu lassen.

Was viele auch nicht wissen: Dortmund ist einer der größten Hochschul-Standorte bundesweit und exzellent in Forschung, Technik und Lehre aufgestellt. Immer mehr junge Start-up-Unternehmen siedeln sich an, die Wirtschaft wächst. "Das alles belegt: Dortmund ist überraschend anders", so Thomas Kampmann, Stabsstellenleiter "Markenkern Dortmund" bei der Stadt Dortmund. Er zeichnet sich verantwortlich für die Imagekampagne. Zum Team gehören zudem Lena de Boer, Ute Piotrowski und Laura Herfurth.

Das Dortmund-Buch: Ausgabestellen

Das Buch "Eine Stadt. Viele Stärken" ist in der neuen Auflage ab sofort erhältlich an folgenden Ausgabestellen: Dortmund-Agentur (Friedensplatz 3), Rathaus Dortmund – Bürgerhalle (Friedensplatz 1), DORTMUNDtourismus (Kampstraße 80), Dortmunder U (Leonie-Reygers-Terrasse), Museum für Kunst und Kulturgeschichte (Hansastr. 3), Kokerei Hansa (Emscherallee 11), Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur Zeche Zollern (Grubenweg 5).

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.