Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Social Startup Days

Wirtschaftsförderung Dortmund veranstaltet Workshops für sozial engagierte Unternehmen

Nachricht vom 27.01.2020

Die Social Startup Days der Wirtschaftsförderung Dortmund am 29. Februar und 1. März 2020 richten sich gezielt an Social Entrepreneurs bzw. solche, die es werden wollen. Während eines zweitägigen Workshops in der Werkhalle im Union Gewerbehof finden sie heraus, ob ihr soziales Projekt das Zeug zum erfolgreichen Geschäftsmodell hat.

Social Startup Days

Soziale Ideen auf dem Prüfstand
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Wirtschaftsförderung Dortmund

Gründen und die Welt verbessern

Mehr produzieren, mehr verkaufen und noch mehr Gewinn einfahren? Längst nicht jedes Unternehmen strebt nur nach finanziellem Profit. Manche stellen den gesellschaftlichen Wandel in den Mittelpunkt ihres Schaffens. Die Social Startup Days der Wirtschaftsförderung Dortmund am 29. Februar und 1. März 2020 richten sich gezielt an Social Entrepreneurs bzw. solche, die es werden wollen. Während eines zweitägigen Workshops in der Werkhalle im Union Gewerbehof finden sie heraus, ob ihr soziales Projekt das Zeug zum erfolgreichen Geschäftsmodell hat. Anmeldungen zur kostenfreien Teilnahme sind ab sofort möglich.

Unter dem Begriff Social Entrepreneurship werden Unternehmen gefasst, deren Produkte oder Dienstleistungen auf die Lösung sozialer Probleme ausgerichtet sind. Ihre Innovationen sollen vorrangig nicht möglichst viel Geld einbringen, sondern die Gesellschaft lebenswerter machen. Oftmals entstehen die Geschäftsideen aus privatem Engagement oder ehrenamtlichen Tätigkeiten in Vereinen, Gemeinden oder Ähnlichem.

Soziale Ideen auf dem Prüfstand

Während des zweitägigen Workshops bekommen die angehenden Social Entrepreneurs die Möglichkeit, ihre unternehmerische Idee mit sozialem Mehrwert unter Anleitung von Experten zu konkretisieren und zu prüfen, ob aus ihr ein wirtschaftlich nachhaltiges Geschäftsmodell werden kann. Impulse für dessen Entwicklung und Umsetzung erhalten sie durch den fachlichen Input und das Feedback der Coaches sowie nicht zuletzt durch den Austausch mit Gleichgesinnten. Ein "Design Thinking-Prozess" soll es den Teilnehmern ermöglichen, ihre Motivation, Idee und Bereitschaft zur Selbstständigkeit zu hinterfragen und die eigene Strategie zu optimieren. Darüber hinaus lernen diese weitere wichtige Methoden und Werkzeuge kennen, die sie dann individuell anpassen und während des gesamten Gründungsprozesses anwenden können. Idealerweise steht am Ende des Workshops ein (grobes) Geschäftsmodell für ein Social Startup.

Zum Thema

Social Startup Days: Samstag, 29. Februar und Sonntag 1. März 2020, jeweils 9:00 bis 18:00 Uhr, Werkhalle im Union Gewerbehof, Rheinische Straße 143, 44147 Dortmund.

Interessierte können sich per E-Mail und mit einer Kurzbeschreibung ihrer sozialen Geschäftsidee bei der Wirtschaftsförderung Dortmund anmelden.

Dieser Beitrag befasst sich mit Angelegenheiten der Stadtentwicklung bzw. Wirtschaftsförderung der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.