Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Seniorenbeiratswahl 2020

Am 6. März wird der Seniorenbeirat gewählt - Briefwahlunterlagen werden zurzeit verschickt

Nachricht vom 05.02.2020

Am 6. März 2020 findet die Auszählung der Briefwahlstimmen für die Wahl des Seniorenbeirates statt. Allen 160.532 Dortmunder Wahlberechtigten werden hierfür ab dem 29. Januar 2020 die Briefwahlunterlagen zugestellt.

Am 6. März 2020 findet die Auszählung der Briefwahlstimmen für die Wahl des Seniorenbeirates statt. Wahlberechtigt sind Dortmunder*innen, die am 6. März 2020 das 60. Lebensjahr vollendet haben, seit mindestens 6 Monaten in Dortmund mit Hauptwohnsitz gemeldet sind und nicht nach wahlrechtlichen Vorschriften von der Wahl ausgeschlossen sind.

Kandidat*innen sind Einzelbewerber*innen

Der Seniorenbeirat setzt sich aus insgesamt 27 direkt gewählten Mitglieder*innen zusammen . In jedem Stadtbezirk werden die zwei Personen mit den meisten Stimmen direkt gewählt. Nur in den drei Stadtbezirken mit den meisten Wahlberechtigten, den Stadtbezirken Aplerbeck, Brackel und Hombruch, wird noch eine dritte Person direkt in den Seniorenbeirat gewählt.

Bei den Bewerber*innen für die Seniorenbeiratswahl handelt es sich um Einzelbewerber*innen. Das bedeutet, dass diese als Einzelperson antreten und niemand einer Partei, Organisation oder einem Verband angehören muss. Die Angabe der Zugehörigkeit zu einer Partei, einem Verband oder einer Organisation ist freiwillig und jeweils auf den Stimmzetteln erkennbar. Für Werbung bzw. die Darstellung der Interessen und Schwerpunkte der einzelnen Bewerber*innen sind diese selbst verantwortlich. Die Stadt Dortmund kann hierzu keine Auskünfte erteilen.

Wie wird gewählt?

Allen 160.532 Dortmunder Wahlberechtigten wurden hierfür ab dem 29. Januar 2020 die Briefwahlunterlagen zugestellt. Die Zustellung erfolgt automatisch an alle wahlberechtigten Personen, sodass hierfür eine Antragstellung nicht erforderlich ist.

Die ausgefüllten Briefwahlunterlagen müssen bis spätestens zum 5. März 2020 an die in den Briefwahlunterlagen genannte Adresse (Wahlleiterin der Stadt Dortmund, 44103 Dortmund) zurückgesendet werden. Die Rücksendung der zugesandten Unterlagen ist innerhalb Deutschlands portofrei.

Am 6. März 2020 findet die öffentliche Auszählung aller Stimmen in der Bürgerhalle und der ersten Etage des Rathauses, Friedensplatz 1, 44135 Dortmund statt.

Zum Thema

Wer bis zum 7. Februar 2020 noch keine Briefwahlunterlagen erhalten hat, aber meint, wahlberechtigt zu sein, kann sich in der Woche vom 10. bis zum 14. Februar 2020, bei den Bürgerdiensten (Bereich Wahlen) melden, unter Tel. 0231 50-10931 oder per Mail.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.